Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
15.03.2018, 17:55 Uhr

Zwei Tote bei Kollision auf der B 54 bei Gronau

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Donnerstagnachmittag auf der Bundesstraße 54 bei Gronau ereignet. Dabei gab es zwei Tote und mehrere Verletzte. Die Straße war mehrere Stunden gesperrt.

Zwei Tote bei Kollision auf der B 54 bei Gronau

Auf der Bundesstraße 54 sind zwei Fahrzeuge zusammengestoßen. Foto: News United / Dennis Bakker

gn Gronau. Bei einem schweren Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag auf der Bundesstraße 54 zwischen der Abfahrt Gronau-Ost und der niederländischen Grenze starben zwei Menschen, außerdem gab es mehrere Verletzte. Wie die Polizei mitteilte, geriet ein Taxi gegen 13.35 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Dort streifte es erst einen entgegenkommenden Kleinlaster eines 46-jährigen Fahrers aus Overdinkel, der auf der B 54 in Richtung Münster unterwegs war. Der Lastwagenfahrer und ein mitfahrendes zweijähriges Kind blieben unverletzt.

Danach prallte das Taxi frontal mit einem nachfolgenden Transporter eines 33-jährigen Mannes aus Hengelo zusammen. Der Transporter stürzte dabei um. Der Fahrer des Transporters verletzte sich leicht. Er kam in ein Gronauer Krankenhaus. Sein 64-jähriger Beifahrer aus Fleringen starb bei dem Unfall.

Der 66-jährige Taxifahrer erlitt schwere Verletzungen. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus nach Rheine. Seine 31-jährige Beifahrerin aus Gronau erlitt tödliche Verletzungen. Zwei im Taxi auf den Rücksitzen mitfahrende Kinder im Alter von zwei und sechs Jahren beide aus Gronau verletzten sich schwer. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus nach Enschede. Lebensgefahr kann nicht ausgeschlossen werden.

Ein Sachverständiger wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft hinzugezogen. Alle drei Fahrzeuge mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

Die Unfallstelle war stundenlang gesperrt und soll gegen 18.00 Uhr freigegeben werden.

Newsletter
Nichts verpassen! Newsletter abonnieren.
Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.