Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
03.09.2018, 14:45 Uhr

Täter bedroht McDonalds-Angestellte in Ochtrup mit Machete

Montagnacht ist eine McDonalds-Filiale in Ochtrup überfallen worden. Die Täter bedrohten die Angestellten mit einer Schusswaffe und einer Machete. Sie verlangten die Herausgabe von Bargeld. Als sie dies bekamen, versprühten sie Reizgas und flohen.

Täter bedroht McDonalds-Angestellte in Ochtrup mit Machete

Die Polizei sucht nach den zwei Tätern, die Montagnacht ein Schnellrestaurant in Ochtrup überfallen haben. Symbolfoto: Konjer

Ochtrup Zwei maskierte Täter haben in der Nacht zum Montag das Schnellrestaurant McDonalds unmittelbar am Kreisverkehr Laurenzstraße Postdamm/Lortzingstraße in Ochtrup überfallen. Die Angestellten hatten zu Geschäftsende um Mitternacht die Kundenzugänge verschlossen und waren mit Reinigungsarbeiten beschäftigt.

„Offenbar über einen Nebeneingang hatten sich zwei bewaffnete, etwa 20 bis 30 Jahre alte Männer Zugang zu den Räumen verschafft. Ein Täter bedrohte die Angestellten mit einer Schusswaffe, der andere mit einer Machete. Dabei forderten sie die Herausgabe von Bargeld“, schildert die Polizei den Tathergang.

Nachdem die Täter das Geld erhalten hatten, mussten sich die Angestellten auf den Boden knien. Ein Räuber versprühte dann Reizgas. Dadurch wurden zwei Angestellte leicht verletzt. Danach flüchteten die Täter aus dem Gebäude zur Laurenzstraße, von wo sie dann in Richtung Hellstiege rannten. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Überfall aufgenommen.

Die Beamten veröffentlichten eine Täterbeschreibung. Demnach waren die beiden 20 bis 30 Jahre alt und hatten kräftige Staturen. Sie waren circa 170 cm groß. Beide waren schwarz gekleidet. Einer der Männer soll Deutsch mit einem unbekannten Akzent gesprochen haben. Der Überfall hat nur sehr kurze Zeit gedauert. Um 00.05 Uhr verließen die Täter das Restaurant bereits wieder.

Newsletter
Nichts verpassen! Newsletter abonnieren.
Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.