Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
06.05.2020, 10:32 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Stadt Rheine: Kostenlose Masken für bestimmte Gruppen

Damit das öffentliche Leben langsam wieder Fahrt aufnehmen kann, spielen Masken eine wichtige Rolle. Die Stadt Rheine stellt für einige Bevölkerungsgruppen Stoffmasken kostenfrei zur Verfügung. Wer erhält einen kostenlosen Mund-Nase-Schutz?

Mitarbeiter der Stadt Rheine bereiten den Versand der Masken vor.Foto: Stadt Rheine

Mitarbeiter der Stadt Rheine bereiten den Versand der Masken vor.Foto: Stadt Rheine

Rheine Die Stadt Rheine teilt mit, dass sie ab Donnerstag, 7. Mai, kostenlose Stoffmasken an alle Bürger ausgibt, die mindestens 70 Jahre alt sind. Die wiederverwendbaren und waschbaren Stoffmasken werden per Post verschickt. „Die Angaben des Beipackzettels zur richtigen Handhabung müssen beachtet werden. Vor allem müssen auch weiterhin die übrigen Hygienevorgaben, wie die Einhaltung eines Mindestabstandes von 1,5 Metern sowie das regelmäßige Händewaschen mit Seife eingehalten werden. Die Masken sind kein Medizinprodukt, sie dienen aber als wirksame mechanische Barriere beziehungsweise Bremse für eine Übertragung von Atemtröpfchen oder Speichel beim Atmen, Husten oder Niesen“, heißt es aus dem Rathaus.

Außerdem wurden bereits Schüler der städtischen Schulen, die bereits wieder Unterricht erhalten, mit kostenlosen Mund-Nasen-Masken ausgestattet. Die ebenfalls wiederverwendbaren Masken wurden durch die Schulen verteilt. Grundschüler und Schüler der Jahrgangsstufe fünf erhalten je eine Kindermaske, während Schüler ab der sechsten Klasse eine Erwachsenenmaske bekommen. Die Verwaltung ist auch auf die Unterrichtsaufnahme für die übrigen Klassen vorbereitet, für sie liegen bereits Mund-Nasen-Masken zur kostenlosen Verteilung in den Schulen bereit. Um Betreuungseinrichtungen, wie zum Beispiel Altenheime, bei künftig geplanten Besuchsmöglichkeiten zu unterstützen, werden die Einrichtungen im Stadtgebiet ebenfalls kostenlos mit einer Erstausstattung ausgerüstet. Und auch den Mitarbeitern der Freiwilligen Feuerwehr Rheine werden jeweils zwei Masken kostenlos zur Verfügung gestellt.

„Die Ausstattung der Bevölkerung mit Masken wird von allen Fraktionen des Rates mitgetragen, die auch die finanziellen Mittel bereitgestellt haben. Wir wollen als Stadt unseren Beitrag zur Eindämmung der Epidemie leisten und freuen uns, dass viele Bürgerinnen und Bürger mitmachen. Das ist der Anfang. Wir werden in Kürze über weitere Aktionen informieren“, erläutert Bürgermeister Peter Lüttmann.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus