Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
06.07.2018, 11:54 Uhr

Pferde verletzt: 10.000 Euro Belohnung für Hinweise

Nachdem seine Tiere verletzt wurden, hat ein Pferdebesitzer aus Gronau 10.000 Euro für die Aufklärung ausgelobt. Der Niederländer vermutet, dass die Täter die abgetrennten Enden des Gewebedrahtes zusammengeknotet und den Pferden um die Brust gelegt haben.

Pferde verletzt: 10.000 Euro Belohnung für Hinweise

Zwei Pferde wurden auf einer Koppel bei Gronau verletzt. Symbolfoto: dpa

Gronau Nach der Verletzung von zwei Pferden auf einer Koppel am Deepenkamp in Gronau, hat der Besitzer der Tiere jetzt zur Aufklärung der Tag beziehungsweise für Hinweise auf die Täter eine Belohnung in Höhe von 10.000 Euro ausgesetzt. Bereits am vergangenen Freitag, 29. Juni, hat der niederländische Pferdebesitzer bemerkt, dass der Gewebedraht des Elektrozauns quer über die Koppel verstreut lag. Ein Zaunpfahl war abgebrochen und mehrere Halterungen beschädigt. Offenbar hatten der oder die Täter zuvor das stromerzeugende Gerät vom Zaun genommen. Der Geschädigte erstattete Anzeige bei der Polizei. Später stellte er fest, dass die beiden Pferde, die auf der Koppel standen, Verletzungen im Brustbereich aufwiesen. Der Geschädigte vermutet, dass der oder die Täter die abgetrennten Enden des Gewebedrahtes zusammengeknotet und den Pferden um die Brust gelegt haben. Durch die Flucht der Pferde seien dann sehr wahrscheinlich die Schnitt- und Reibungswunden entstanden und vermutlich auch der Zaunpfahl abgebrochen. Die Pferde wurden durch einen Tierarzt behandelt. Der Pferdebesitzer hat eine Belohnung in Höhe von 10.000 Euro für zielführende Tipps ausgelobt.

Diese nimmt die Kripo in Gronau unter Telefon 02561 9260 entgegen, berichtet die Polizei.

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Karte

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.