Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
08.02.2018, 16:50 Uhr

Mutmaßlicher „Reichsbürger“ hortet 93 Waffen und Munition

93 Waffen und rund 200 Kilogramm Munition fanden Polizisten bei einem Mann in Münster. Es soll sich um einen mutmaßlichen „Reichsbürger“ handeln.

Mutmaßlicher „Reichsbürger“ hortet 93 Waffen und Munition

93 Waffen und 200 Kilogramm Munition wurden bei einem mutmaßlichen Reichsbürger gefunden. Foto: Polizei

gn Münster. Polizisten identifizierten einen 69-jährigen Waffenbesitzer nach umfangreichen Ermittlungen als mutmaßlichen „Reichsbürger“. Auf Antrag der Polizei erließ das Amtsgericht einen Durchsuchungsbeschluss für das Haus des Münsteraners, berichtet die Polizei. Am Mittwoch fanden Beamte dort insgesamt 93 Waffen, darunter Schusswaffen und andere gefährliche Gegenstände. Auch circa 200 Kilogramm Munition waren Bestandteil des Arsenals. Da der 69-Jährige Erkenntnissen zufolge der Reichsbürgerbewegung nahesteht, wird nun geprüft, ob ihm die Zuverlässigkeit im Sinne des Waffengesetzes aberkannt wird. Die waffenrechtlichen Erlaubnisse wurden widerrufen.

Die Waffen und die Munition hat die Polizei sichergestellt und in amtliche Verwahrung genommen. Diese waren teilweise nicht richtig gelagert, was einen Verstoß gegen das Waffengesetz darstellt. Die Ermittlungen dauern an.

Karte

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.