Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
03.07.2019, 18:19 Uhr

Mann verursacht Streckensperrung zwischen Münster und Rheine

Dieses Ereignis wird allen Beteiligten wohl noch lange im Gedächtnis bleiben. Weil ein 26-Jähriger zu viel getrunken hatte, löste er am Dienstagabend eine Streckensperrung bei der Bahn in Greven aus.

Mann verursacht Streckensperrung zwischen Münster und Rheine

Zu einer Streckensperrung kam es am Dienstag zwischen Münster und Rheine. Symbolfoto: dpa

Münster / Greven Zugverspätungen und eine 13-minütige Streckensperrung hat ein 26-Jähriger am Dienstagabend in Greven verursacht. Wie die Bundespolizei mitteilte, hatten Reisende die Polizei Greven am Abend informiert, dass ein völlig betrunkener Mann über die Gleise am Bahnhof Greven torkele.

Hieraufhin wurde die Bahnstrecke von Münster nach Rheine ab 20.46 Uhr für 13 Minuten gesperrt und Züge vor dem Erreichen des Grevener Bahnhofs gestoppt. Bei Ankunft der Beamten am Bahnhof versteckte sich der Lippstädter unter einer Lokomotive. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von über zwei Promille. Er wurde zur Ausnüchterung zur Polizeiwache nach Münster gebracht. Er muss sich nun unter anderem der Bahn gegenüber wegen der verursachten Verspätungen verantworten.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.