Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
15.06.2020, 20:30 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Gronau will Konsumenten mit Stadtgutscheinen locken

Gutscheine sollen in Gronau zum Konjunkturmotor in der Corona-Krise werden. Die Stadt Gronau stellt hierfür 250.000 Euro als Zuschuss für ein Stadtgutschein-System zur Verfügung. Der Anreiz für den Gutscheinkäufer: Er bekommt einen ordentlichen Bonus.

So sehen sie aus: die Gronauer Stadtgutscheine. Erhältlich sind sie ab sofort in der Gronauer Touristinfo. Foto: privat

So sehen sie aus: die Gronauer Stadtgutscheine. Erhältlich sind sie ab sofort in der Gronauer Touristinfo. Foto: privat

Gronau Wie die Stadt Gronau mitteilte, stellt sie 250 000 Euro als Zuschuss für das Stadtgutschein-System zur Verfügung. Der Haupt- und Finanzausschuss stimmte jüngst dem Antrag der Werbegemeinschaften (Cityring und EWG ), der Gronauer Tafel und des Wirtevereins zu. Ab sofort können die Bonus-Gutscheine in der Gronauer Touristinfo an der Konrad-Adenauer-Straße erworben werden. Dafür wird das Stadtgutschein-System für Gronau und Epe genutzt.

Pro Person kann ein Bonus-Gutschein im Wert von bis zu 100 Euro gekauft werden. Jede Person, die einen Aktionsgutschein erwirbt, bekommt 25 Prozent zusätzlich als Bonus. Das gilt für den gesamten Aktionszeitraum bis zum 30. September 2020. Zur Verfügung stehen die Werte zehn, 25, 50 und 100 Euro. Damit sollen möglichst viele Kunden die Möglichkeit zum Erwerb von Gutscheinen erhalten.

„Ich begrüße es sehr, dass diese außergewöhnliche Wirtschaftsförderung für den Handel und die Gastronomie einstimmig beschlossen wurde“, so Bürgermeister Rainer Doetkotte. Stephan Gründken (Vorsitzender Wirteverein Gronau und Epe) ergänzt: „Dem Einzelhandel und der Gastronomie helfen diese Gutscheine vor allem, wenn sie möglichst zeitnah eingelöst werden.“

25 Prozent-Bonus pro Stadtgutschein

Die Stadt Gronau gibt im Aktionszeitraum auf jeden gekauften Stadtgutschein einen Bonus von 25 Prozent dazu. Wer zum Beispiel einen 100-Euro-Gutschein kauft, bekommt einen Gutschein in Wert von 125 Euro. Neben der Touristinfo ist der Bonus-Gutschein ab sofort auch online unter stadtgut-schein-gronauepe.de erhältlich.

Für Thomas Albers (Geschäftsführer Kulturbüro Gronau GmbH) ist das „ein tolles Projekt, um direkt Kaufkraft zu gewinnen und so die Händler und Gastronomen zu unterstützen. Das Wichtigste ist jetzt, dass Geld in der Stadt ausgegeben wird. Dieser Bonus ist ein toller Anreiz dafür.“ Katharina Detert (Leitung Stadt- und Tourismusmarketing) ergänzt: „Die Aktion umfasst wahlweise Gutscheine im Wert von zehn, 25, 50 und 100 Euro. Online kann jeder beliebige Wert gekauft werden und wird mit dem Bonus von 25 Prozent, aber höchstens 25 Euro, versehen.“

Sondervergütungen für Einkommensschwache

Den Politikern war der soziale Aspekt wichtig, der ebenfalls berücksichtigt wurde. Personen, die Arbeitslosengeld II/Sozialgeld (SGB II), Leistungen der Grundsicherung oder Sozialhilfe (SGB XII), Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) erhalten, bekommen 40 Prozent auf den Kauf eines Stadtgutscheins in der Touristinfo. Ein aktueller Nachweis/Bescheid ist vorzulegen.

Die Touristinfo hat bis auf Weiteres zu folgenden Zeiten geöffnet: montags bis freitags 10 bis 18 Uhr und samstags 10 bis 14 Uhr. Der normale Stadtgutschein kann weiterhin gekauft werden in allen Verkaufsstellen: Touristinfo Gronau, Buchhandlung am Markt, Sanitätshaus Rinke, Gerwens Fachcenter, Hubertus-Apotheke, Dreier Moden, Volksbank in Gronau (Neustraße) und in Epe (Merschstraße), Stadtwerke Kundencenter, Kaufhaus Nacke, Cinetech Gronau, Angelsport Böcker und Portheine.

Unternehmen, die noch nicht bei dem Stadtgutschein dabei sind, können sich anmelden unter stadtgutschein-gronauepe.de. Tipps zum System gibt es unter support.zmyle.de. Das Stadtmarketing bietet hierzu auch Hilfestellung an. Ein Termin (telefonisch oder persönlich auf Abstand) kann per E-Mail vereinbart werden (info@stadtmarketing-gronau.de).

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus