Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
27.04.2020, 09:43 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Gottesdienstbesuch in NRW ab 1. Mai wieder möglich

Dr. Felix Genn, Bischof von Münster, betont: „Letztlich braucht der Glaube Gemeinschaft.“ Gleichzeitig hebt er den Gesundheitsschutz hervor und appelliert an das Verantwortungsbewusstsein der Gläubigen.

Der Bischof von Münster, Dr. Felix Genn, weist auf die Notwendigkeit des Abstands- und Hygienegebots auch in Gottesdiensten hin.Foto: privat

Der Bischof von Münster, Dr. Felix Genn, weist auf die Notwendigkeit des Abstands- und Hygienegebots auch in Gottesdiensten hin.Foto: privat

Münster Ab dem 1. Mai ist in Nordrhein-Westfalen die Feier von Gottesdiensten mit Beteiligung von Gläubigen unter bestimmten Rahmenbedingungen wieder möglich. Hierzu erklärt der Bischof von Münster, Dr. Felix Genn: „Zunächst einmal möchte ich sagen, dass ich wirklich dankbar bin, wie viel Kreativität und Einsatz Haupt- und Ehrenamtliche in den vergangenen Wochen gezeigt haben, wenn es um die Feier von Gottesdiensten ging, aber auch bei den Hilfen für und bei der Solidarität mit Menschen, die von der Corona-Pandemie besonders betroffen sind. Diesen Einsatz und diese Kreativität brauchen wir weiterhin, denn die Corona-Krise ist noch keineswegs vorbei. Ich freue mich, dass wir unter bestimmten Rahmenbedingungen ab dem 1. Mai wieder Gottesdienste unter Beteiligung von Gläubigen feiern können. Denn letztlich lebt und braucht der Glaube die Gemeinschaft. Ich freue mich dabei auch für die vielen Gläubigen, die mir gegenüber in den vergangenen Wochen zum Ausdruck gebracht haben, wie schwer es ihnen fällt, die Kommunion nicht empfangen zu können.“

Zugleich weist er darauf hin, dass der Gesundheitsschutz für alle weiterhin die höchste Priorität haben müsse. „Von daher ist es sehr wichtig, dass wir uns an die Vorgaben zur Feier von Gottesdiensten halten. Vor allem müssen wir weiter achtsam sein und auf Abstand bleiben, damit niemand sich in den Gottesdiensten mit dem Virus ansteckt. Ich bin zuversichtlich, dass sich alle, die vor Ort für die Feier der Gottesdienste zuständig sind, aber auch die Gläubigen selbst, hier sehr verantwortlich verhalten werden“, so der Bischof abschließend.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus