Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
23.01.2019, 11:53 Uhr

Festgenommener entkommt aus Polizeigewahrsam in Gronau

Mit einem Verkehrsunfall endete am Dienstag die halsbrecherische Flucht eines 48-jährigen Mannes. Er wurde in Gronau in Polizeigewahrsam genommen. Aus diesem flüchtete der Mann am frühen Mittwochmorgen. Die Fahndung läuft.

Festgenommener entkommt aus Polizeigewahrsam in Gronau

Die Polizei sucht nach einem flüchtigen Mann. Foto: News United / Dennis Bakker

Mit einem Verkehrsunfall endete am Dienstag die halsbrecherische Flucht eines 48-jährigen Mannes. Er wurde in Gronau in Polizeigewahrsam genommen. Aus dieser flüchtete der Mann am frühen Mittwochmorgen. Die Fahndung läuft.

Gronau Ein 48-jähriger Mann ist nach einer halsbrecherischen Flucht, die in einem Verkehrsunfall endete, am Dienstag in Polizeigewahrsam in Gronau genommen worden. Aus dieser flüchtete der Mann am frühen Mittwochmorgen gegen 5.15 Uhr.

„Unmittelbar nachdem der Mann die Wache verlassen hatte, wurde die Flucht bemerkt und eine Fahndung eingeleitet, die immer noch andauert“, heißt es von der Polizei. Die Beamten beschreiben den Flüchtigen so: „Der 48-Jährige ist 182 cm groß und schlank, er hat dunkle kurze Haare mit Seitenscheitel und einen Schnauzbart. Er spricht akzentfrei deutsch und war zuletzt mit einer dunklen Hose und einem dunklen Nike-T-Shirt bekleidet.“ Die genauen Umstände seiner Flucht müssen noch geklärt werden. Zeugen, die Hinweise geben können, sollen sich über den Polizeiruf 110 melden.

Flucht vor Zollbeamten am Dienstag

Zollbeamte wollten den Mann am Dienstag kontrollieren. Er war mit einem weißen Fiat 500 mit FF-Kennzeichen (Frankfurt Oder) unterwegs und passierte die deutsch-niederländische Grenze. Als der 48-Jährige die Beamten sah, beschleunigte er den Wagen und fuhr mit hoher Geschwindigkeit über die B54 in Richtung A31. „Im weiteren Verlauf versuchte er, das verfolgende Fahrzeug vom Zoll am Überholen zu hindern und benutzte dabei teilweise auch die Gegenfahrspur. Als das verfolgende Fahrzeug im Bereich der 2+1-Regelung überholen wollte, versuchte er, dieses durch eine plötzliche Lenkbewegung nach links abzudrängen. Die Fahrerin des Zollfahrzeugs konnte durch ein Abbremsmanöver verhindern, in den Gegenverkehr zu geraten“, beschreibt die Polizei die erste Flucht des Mannes. Doch die Verfolgungsjagd ging noch weiter: „An der Ausfahrt Gronau-Ost fuhr der 48-Jährige entgegengesetzt zur Fahtrrichtung ab, fuhr wieder in Richtung Grenze und versuchte, im Bereich eines Rückstaus vor der Anschlussstelle Gronau-Epe zwischen der Fahrzeugschlange und der Schutzplanke seine Flucht fortzusetzen. Dabei touchierte er einen Kleintransporter sowie die Schutzplanke und konnte durch Zollbeamte angehalten und aus dem Fahrzeug geholt werden. Bei dem Verkehrsunfall wurde niemand verletzt, glücklicherweise auch nicht während der vorhergehenden Flucht. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 13.000 Euro geschätzt.“

Mit Haftbefehlen gesucht

Bei der Überprüfung des polnischen Staatsbürgers ohne bekannten festen Wohnsitz stellt sich heraus, dass zwei Haftbefehle gegen ihn vorlagen. Zum Einen wurde er von der Staatsanwaltschaft Hamburg gesucht. Er muss noch eine 670-tägige Restfreiheitsstrafe wegen Hehlerei, Betruges, Urkundenfälschung und Raubes absitzen. Zum anderen wurde er auch mit einem Abschiebungshaftbefehl des Ausländeramtes Hamburg gesucht. Die Flucht vor den Zollbeamten beging er mit einem gestohlenen Fahrzeug aus den Niederlanden. In dem Wagen fanden die Beamten „neben gestohlenen Kennzeichen auch typisches Einbrecherwerkzeug und einen Joint in dem Fahrzeug“, heißt es in einem Polizeibericht. Er kam in Polizeigewahrsam, aus dem er wieder flüchtete.

„Die Umstände der Flucht aus dem Polizeigewahrsam werden derzeit noch untersucht - aus Neutralitätsgründen wurde das Polizeipräsidium Münster mit den Ermittlungen beauftragt. Nach dem bisherigen Stand konnte der 48-Jährige den Gewahrsamstrakt und das Polizeigebäude ohne Gewaltanwendung gegen Personen oder Sachen verlassen“, heißt es in dem Polizeibericht.

Festgenommener entkommt aus Polizeigewahrsam in Gronau

Die Polizei sucht nach einem flüchtigen Mann. Foto: News United / Dennis Bakker

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.
Nichts verpassen!