Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
17.09.2019, 16:54 Uhr

Landwehr für Engagement als Sportabzeichen-Prüfer geehrt

Richard Landwehr aus Uelsen ist seit fast 50 Jahren Sportabzeichen-Prüfer und nimmt gemeinsam mit Maskottchen „Drago“ Minisportabzeichen ab. Jetzt wurde er mal ausgezeichnet.

Landwehr für Engagement als Sportabzeichen-Prüfer geehrt

Richard Landwehr (Mitte) freut sich mit seiner Tochter Rebecca (2. von rechts) über die Auszeichnung. Mit dabei ist das Maskottchen „Drago“ (2. von links).Foto: DOSB/Treudis Naß

Uelsen/Weimar Rund acht Millionen Menschen engagieren sich in Deutschland freiwillig und ehrenamtlich in knapp 90.000 Sportvereinen. So auch Richard Landwehr aus Uelsen. Seit fast 50 Jahren ist er Sportabzeichen-Prüfer und nimmt gemeinsam mit Maskottchen „Drago“ Minisportabzeichen ab. Nun wurde er im Rahmen der Sportabzeichen-Tour des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und der Kampagne “Engagement macht stark!“ des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement (BBE) für seine Leistungen geehrt.

Richard Landwehr nimmt in sechs von sieben Uelsener Kitas das Minisportabzeichen ab. Der 76-Jährige ist seit fast 50 Jahren Sportabzeichen-Prüfer. Die Idee, das Minisportabzeichen zu initiieren, entstand in der Sportjugend des Kreissportbundes Grafschaft Bentheim.

Als ehemaliger Lehrer fand Landwehr die Idee so gut, dass er bereit war, die Aktion umzusetzen – in Kooperation mit den Sportvereinen vor Ort. 259 Kinder waren in diesem Jahr beteiligt. Dabei geht es in den Kitas noch nicht um Leistung, aber das Erfolgserlebnis, etwas erreicht zu haben, können die Kleinen schon verbuchen.

Die vom Familienministerium geförderte Kampagne „Engagement macht stark!“ macht seit 2004 ehrenamtliches Engagement wie das von Richard Landwehr sichtbar und würdigt diesen Einsatz. Mit dem Themenschwerpunkt „Engagement und Sport“ und der Sportabzeichen-Tour zeigt die Kampagne wie Sport und freiwilliges Engagement zusammenwirken. Höhepunkt war der Tour-Stopp in Weimar, der im Rahmen der Woche des bürgerschaftlichen Engagements stattfand. Engagement-Botschafterin Andrea Harwardt zeichnete gemeinsam mit DOSB-Vizepräsident Andreas Silbersack pro Ehrenamt insgesamt zehn Ehrenamtliche aus und würdigte diese für deren Engagement.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.