Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
12.09.2018, 16:15 Uhr

Jana Breman liefert „das beste Lied auf Raiffeisen“

200 Jahre Raiffeisen: Eine Jury in Oldenburg hat die 17-jährige Jana Breman aus Wilsum gewürdigt. Sie hat das beste Lied komponiert.

Jana Breman liefert „das beste Lied auf Raiffeisen“

Blumen für die strahlende Siegerin: Die 17-jährige Jana Breman aus Wilsum. Foto: privat

Oldenburg/Wilsum Jana Breman aus Wilsum ist für ihr selbst komponiertes Lied „Einer für alle – alle für einen“ als musikalischer Jubiläumsbeitrag zum diesjährigen „Raiffeisen-Jahr“ ausgezeichnet worden. Von einer unabhängigen Jury wurde die 17-Jährige als Siegerin des vom Verband ausgelobten Wettbewerbs „Das beste Lied auf Raiffeisen“ ausgewählt. Als Preis für ihre musikalische Arbeit hat sie in den Weser-Ems-Hallen in Oldenburg einen Scheck in Höhe von 1500 Euro verliehen bekommen.

Mehr als 300 Vertreter der genossenschaftlichen Mitgliedsunternehmen und viele Gäste aus Politik und Wirtschaft besuchten den Verbandstag des Genossenschaftsverbandes Weser-Ems kürzlich in den Weser-Ems-Hallen in Oldenburg. Unter den Grußwortrednern war auch Niedersachsens Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, Dr. Bernd Althusmann.

Der Verbandsratsvorsitzende Ralph Zollenkopf führte durch den Verbandstag. Dieser stand ganz im Zeichen des Raiffeisen-Jahres 2018, mit dem an den Gründervater der Genossenschaften, Friedrich Wilhelm Raiffeisen, und seine „einzigartige Idee“ erinnert wurde. „Die Genossenschaftsidee ist in der heutigen Zeit aktueller denn je und sie ist eine Idee mit Zukunft. Denn sie verbindet zwei große wesentliche Werte, nämlich Solidarität und Subsidiarität. Damit sind Genossenschaften so etwas wie gelebte Soziale Marktwirtschaft“, hob Minister Althusmann die Bedeutung der Genossenschaftsorganisation für Weser-Ems hervor. „Genossenschaften haben gerade im ländlichen Raum eine lange Tradition und bieten vielfältige Möglichkeiten den Strukturwandel in unserem Bundesland zu gestalten.“

Nichts verpassen!

Meine GN: Persönliche Homepage

Regelmäßig informiert: Newsletter abonnieren

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.