Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
05.10.2020, 15:38 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

DRK veranstaltet interkulturellen Workshop

Den Workshop gestalten (von links) Rodolfo Rodríguez, Heike Pfingsten, Heike Späthe und Dana Aziz. Foto: DRK

Den Workshop gestalten (von links) Rodolfo Rodríguez, Heike Pfingsten, Heike Späthe und Dana Aziz. Foto: DRK

Uelsen Das Deutsche Rote Kreuz geht mit einem neuen interkulturellen Angebot in Uelsen an den Start: Unter dem Motto „Sei stark – und glaub an dich!“ beginnt am Freitag, 9. Oktober, um 20 Uhr ein Workshop, der Elemente der Sport-, der Erlebnis- und der Theaterpädagogik miteinander verbindet. Der Kursus findet vom 9. Oktober bis zum 13. November an sechs Terminen jeweils freitags von 20 bis 21.30 Uhr in der kleinen Sporthalle an der Grundschule Uelsen statt. Das Angebot richtet sich ausdrücklich an Geflüchtete und Einheimische gleichermaßen. Alle Interessierten ab 14 Jahren können mitmachen, die Teilnahme ist kostenlos.

Ziele des Workshops sind es unter anderem, durch Übungen des Karatesports wirksame Methoden der Selbstverteidigung zu lernen, das Selbstbewusstsein durch Bühnenpräsenz zu stärken und in Teamübungen Vertrauen zu fassen. Insgesamt soll durch den interkulturellen Charakter des Kurses und durch Teilnehmer verschiedener Nationen ein Beitrag zur Integration geleistet werden. Der Ausrichtung des Workshops liegt die Überzeugung der Verantwortlichen zugrunde, dass es im Sport wie in kaum einem anderen Feld gelingt, Kulturen zusammenzubringen – und dass Kommunikation trotz Sprachbarrieren gelingen kann.

Neben zwei DRK-Mitarbeitern – der ausgebildeten Theaterpädagogin Heike Pfingsten und dem Sozialarbeiter Dana Aziz – konnten Karatetrainerin Heike Späthe und -trainer Rodolfo Rodríguez als Kursleiter gewonnen werden. Beide gehören dem Karateverein Nordhorn an. Der aus Venezuela stammende Rodolfo Rodríguez konnte bereits verschiedene internationale Titel gewinnen, Heike Späthe bringt zudem als Gymnasiallehrerin und Chorleiterin viel pädagogisches Know-how mit.

Finanziert wird der Workshop „Sei stark – und glaub an dich“ über das Projekt „Vielfalt (er)leben“ des DRK-Zentrums für Migration und Flüchtlinge. Das Projekt wird durch den Landkreis Grafschaft Bentheim und die Samtgemeinde Uelsen gefördert. Die Umsetzung des Workshops erfolgt unter Einhaltung der aktuellen Corona-Hygieneregeln. Anmeldungen können telefonisch bei Heike Pfingsten unter 0173 7848087 oder bei Dana Aziz unter 0172 2318881 sowie per E-Mail an vielfalt@drk-grafschaft-bentheim.de erfolgen.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.

Karte

Corona-Virus