Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
22.12.2019, 16:33 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

3500 Euro für den Blekker-Hof statt Weihnachtsgeschenke

Über eine Spende der Volksbank Niedergrafschaft in Höhe von 3500 Euro kann sich der heilpädagogische Blekker-Hof freuen.

Zur Übergabe der Spende trafen sich (von links) Berthold Scholte-Meyerink (Bankvorstand), Edith Meyer, Heinz Tanzer, Johann Schepers (Verein „gemeinsam leben und wohnen“) und Berend Gortmann (Bankvorstand) in Blekkers Hofcafé.Foto: privat

Zur Übergabe der Spende trafen sich (von links) Berthold Scholte-Meyerink (Bankvorstand), Edith Meyer, Heinz Tanzer, Johann Schepers (Verein „gemeinsam leben und wohnen“) und Berend Gortmann (Bankvorstand) in Blekkers Hofcafé.Foto: privat

Uelsen „Die Förderung gehandicapter Menschen in unserer Region ist uns ein großes Anliegen und entspringt auch dem genossenschaftlichen Fördergedanken“, sagte Bankvorstand Berend Gortmann bei der Scheckübergabe in Blekker’s Hofcafé. Seit vielen Jahren verzichtet die Genossenschaftsbank zu Weihnachten auf Präsente für Geschäftspartner, Mitarbeiter und Aufsichtsrat und spendet stattdessen die entsprechende Summe einem karitativen Zweck. „Die Spende hilft uns wirklich weiter. Dank der Unterstützung der Volksbank Niedergrafschaft dürfen sich unsere Bewohner endlich auf neue Sitzmöbel in ihrem Speiseraum freuen“, bedankte sich Johann Schepers, Vorsitzender des Trägervereins „gemeinsam leben und wohnen“.

Der Verein war 1996 von betroffenen Eltern ins Leben gerufen worden, um alternative und individuelle Wohn- und Arbeitsplätze in ländlicher Umgebung für Menschen mit Behinderung zu schaffen. Neben dem betreuten Wohnen werden Beschäftigungsmöglichkeiten in der Hauswirtschaft, in der Landwirtschaft, im Hofcafé oder in der Kreativwerkstatt angeboten.

Neu hinzugekommen ist in diesem Jahr eine ambulante Wohnanlage. Der Neubau mit acht Wohnungen befindet sich in der Nähe der bestehenden Einrichtung am Veldhoffs-Kamp. Direkt daneben plant der Verein 2020 die Einrichtung einer „Bed & Breakfast“-Unterkunft mit sieben Doppelzimmern.

„Der Hof Blekker ist aus Uelsen nicht mehr wegzudenken. Besonders freuen wir uns darüber, dass hier zusätzliche Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung geschaffen werden“, betonte Bankvorstand Berthold Scholte-Meyerink.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus