Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
18.01.2019, 14:54 Uhr

Steinmeier und Mattarella: Gemeinsam für starkes Europa

dpa Berlin Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Italiens Präsident Sergio Mattarella haben angesichts populistischer und europafeindlicher Strömungen die Bedeutung der deutsch-italienischen Freundschaft hervorgehoben. Deutschland und Italien komme in einer durch den Brexit kleiner werdenden EU noch größeres Gewicht zu, sagte Steinmeier nach einem Treffen mit Mattarella in Berlin. Die EU und Deutschland brauchten ein Italien, das sich zu Europa bekenne und die EU zukunftsfähig mache. Steinmeier bezog sich dabei auch auf die Regierung aus rechter Lega und Fünf-Sterne-Bewegung, die seit 2018 in Rom regiert und auf Konfrontationskurs mit der EU gegangen ist.

Lesermeinung