Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
19.07.2019, 20:52 Uhr

Merkel wirbt für CO2-Preis: Keine Einnahmen für den Staat

dpa Berlin Im Streit über mehr Klimaschutz wirbt Kanzlerin Angela Merkel dafür, den Treibhausgas-Ausstoß im Verkehr und beim Heizen teurer zu machen. Das sei der effizienteste Weg zum Erreichen der Klimaziele. Wichtig sei aber, auf sozialen Ausgleich zu achten: „Wir wollen nicht mehr Geld einnehmen als Staat, sondern wir wollen die Anreize anders setzen.“ Auch CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer warb für einen CO2-Preis. Zeitgleich machte Klima-Aktivistin Greta Thunberg Demonstranten in Berlin Mut: „Wir werden nie aufhören“, sagte die 16-Jährige.

Lesermeinung