Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
17.03.2019, 06:44 Uhr

Einigung in der Stahlbranche: 3,7 Prozent mehr Geld

dpa Düsseldorf Die 72 000 Beschäftigten der nordwestdeutschen Stahlindustrie bekommen künftig mehr Geld. Die Arbeitgeber und die Gewerkschaft IG Metall einigten sich am frühen Morgen nach 16-stündigen Verhandlungen auf einen neuen Tarifvertrag. Demnach sollen die Entgelte ab März 2019 um 3,7 Prozent steigen. Für die Monate Januar und Februar gibt es insgesamt eine Einmalzahlung von 100 Euro, wie die IG Metall mitteilte. Beide Seiten werteten die Einigung als schwierigen, aber vertretbaren Kompromiss.

Lesermeinung