Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
17.07.2019, 12:54 Uhr

Deutscher Poker-Weltmeister gewinnt zehn Millionen Dollar

dpa Las Vegas Erstmals seit 2011 hat Deutschland wieder einen Poker-Weltmeister: Hossein Ensan gewann in der Nacht in Las Vegas in den USA die World Series of Poker und strich ein Preisgeld von zehn Millionen Dollar ein, das sind rund 8,9 Millionen Euro. Neben dem Preisgeld erhielt er das begehrte goldene Armband - vergleichbar mit dem WM-Pokal beim Fußball. Der 55-Jährige aus Münster setzte sich in einem rund vier Stunden dauernden Finale gegen den italienischen Profi Dario Sammartino durch, der mit sechs Millionen Dollar nach Hause geht.

Lesermeinung