Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
13.08.2018, 00:38 Uhr

Bartsch beklagt „hysterische Debatte“ in der Union

dpa Berlin Linksfraktionschef Dietmar Bartsch hat mit Befremden auf die Unionsdebatte über eine Zusammenarbeit mit seiner Partei reagiert. Nach den hysterischen Reaktionen aus der Union müsse man fragen, ob Daniel Günther noch in Freiheit ist, spottete Bartsch in der „Welt“. Der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Günther hatte am Wochenende mit Gedankenspielen über Koalitionen von CDU und Linken in Ostdeutschland für Aufregung in der Union gesorgt. Die Totalverweigerung einiger Unionspolitiker zeige, „dass sie noch in den Schützengräben des Kalten Krieges liegen“, kritisiert Bartsch.

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesermeinung