04.08.2018, 04:00 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Studium und Lehre zugleich absolvieren

Wer Abitur hat, steht häufig vor der Frage, ob er/sie weiter die Schulbank drücken oder lieber direkt ins Berufsleben einsteigen will. Es gibt aber auch eine Lösung, die beides verbindet.

Wer mit einem BWL-Studium Karriere machen will, hat mit dem dualen Studiengang an der VWA doppelt gute Chancen. Screenshot: Gossweiler

© Gossweiler, Alexander

Wer mit einem BWL-Studium Karriere machen will, hat mit dem dualen Studiengang an der VWA doppelt gute Chancen. Screenshot: Gossweiler

NordhorN/Osnabrück „Studium oder Lehre?“ heißt die Frage vieler Abiturienten bei der Berufswahl. Schülerinnen und Schüler, die beides in kurzer Zeit absolvieren möchten, sollten sich jetzt über den dualen Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim (VWA) informieren. Die rechtzeitige Planung der eigenen Zukunft ist wichtig, denn viele Unternehmen wählen ihre Auszubildenden bereits ein Jahr im Voraus aus.

Wer mit einem BWL-Studium Karriere machen will, hat mit dem dualen Studiengang an der VWA doppelt gute Chancen. Denn zeitgleich zum Hochschulstudium absolvieren die VWA-Studierenden eine kaufmännische Berufsausbildung in einem Unternehmen. Mit dem Bachelorprogramm, das in Kooperation mit der Hochschule Osnabrück durchgeführt wird, erwerben die Absolventen in nur dreieinhalb Jahren sowohl einen kaufmännischen Abschluss in einem IHK-Beruf als auch den international anerkannten Hochschulgrad „Bachelor of Arts“ in Betriebswirtschaft mit unmittelbarem Praxisbezug. Aktuell sind rund 90 Studierende in diesem Studiengang eingeschrieben.

Die Aussicht, bereits mit Anfang zwanzig eine Ausbildung und ein Studium abschließen zu können, ist nicht nur für potenzielle Arbeitgeber, sondern auch für Studierende eine verlockende Aussicht. Zudem sind die Studierenden an der VWA finanziell unabhängig: Sie erhalten bereits während des Studiums eine Ausbildungsvergütung. Und auch die Studiengebühren werden vom Unternehmen übernommen.

Die Ausbildung bereitet die jungen Talente nicht nur auf das Berufsleben vor, sondern führt sie direkt in die betriebliche Praxis. Für Unternehmen und Studierende ist zudem vorteilhaft, dass die Studierenden während der gesamten Ausbildungszeit im Betrieb tätig sind. So können Projekte durchgehend bearbeitet und unternehmensspezifische Kenntnisse erworben werden. Während der gesamten Studiendauer sind die VWA-Studierenden an drei Tagen in der Woche im Betrieb tätig. Die weiteren zwei Tage sind für den Berufsschulunterricht und die Vorlesungen vorgesehen. Am Ende des dualen Studiums steht ein praxisorientierter Hochschulabschluss. Die Chancen, direkt im Anschluss im Ausbildungsbetrieb eine attraktive Stelle zu erhalten, sind groß.

Karte
Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Newsletter
Corona-Virus