Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Anzeige
09.02.2019, 04:00 Uhr

Steuerfachangestellte/r

Schulische Voraussetzungen: Realschulabschluss; Ausbildungsdauer: 3 Jahre; Berufsschule/Ort: KBS Nordhorn; wichtige Schulfächer: Mathematik, BWL, VWL

Steuerfachangestellte/r

Greta Weßling lernt im dritten Jahr ihrer Ausbildung zur Steuerfachangestellten bei der Kanzlei Veddeler & Partner, wie Jahresabschlüsse gemacht werden.

Bei ihrer Berufswahl war Greta Weßling frühzeitig klar, dass sie einen Bürojob machen wollte, bei dem es sich auch um Zahlen drehen sollte. Eine Freundin, die bei Veddeler & Partner, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer an der Färbereistraße 2 arbeitete, berichtete ihr über die Tätigkeiten einer Steuerfachangestellten, was Greta sehr neugierig machte.

Mit dem Abitur in der Tasche bewarb sich die junge selbstbewusste Frau bei der Nordhorner Kanzlei. Nach einem Vorstellungsgespräch erhielt sie die Zusage. „Das ist ein sehr anspruchsvoller Beruf mit sehr unterschiedlichen Aufgabenfeldern. Durch die häufigen und zahlreichen Gesetzesänderungen muss man dafür Sorge tragen, immer auf dem aktuellsten Stand zu sein“, sagt Greta, die sich durch die Vielfalt der Themen und Aufgaben herausgefordert fühlt.

Nun, im dritten Jahr ihrer Ausbildung beschäftigt sie sich mit der Buchführung für Betriebe, mit Einkommensteuererklärungen, wird an Jahresabschlüsse herangeführt und kümmert sich um die Lohnbuchhaltung. Aber natürlich wird ihre Arbeit immer von erfahrenen Kollegen begleitet. Im ersten Jahr arbeitete sie auch schon einmal am Empfang und kam so telefonisch mit den Mandanten in Kontakt.

Im zweiten Jahr der Ausbildung erfolgt die Zwischenprüfung, die aus Multiple-Choice-Tests in den Fächern allgemeine Wirtschaftslehre, Rechnungswesen und Steuerlehre besteht. Das Ergebnis zählt nicht, wie mittlerweile in zahlreichen anderen Berufen üblich, bei der Abschlussprüfung mit. Auf diese bereitet sich Greta auch durch interne Lehrgänge beispielsweise in der Buchführung vor, die von ihrem Arbeitgeber angeboten werden.

Ihre beruflichen Perspektiven sieht die Nordhornerin sehr gut, wie die drei anderen Auszubildenden in ihrem Jahrgang bei Veddeler & Partner – die Kanzlei hat Niederlassungen in Emlichheim, Bad Bentheim und Uelsen – kann sie sich Hoffnungen auf eine Übernahme machen. „Die Kanzlei bildet für den eigenen Bedarf aus“, sagt Greta. Mit Fortbildungen kann sie sich nach der erfolgreichen Prüfung zur Steuerfachangestellten zur Steuerfachwirtin, zur Betriebswirtin oder zur Bilanzbuchhalterin weiterqualifizieren. „Selbst den Titel „Steuerberater“ kann man ohne ein Studium erlangen“, berichtet Greta. Eine weitere Fortbildung hat sie schon ins Auge gefasst, will sich derzeit noch nicht auf eine Richtung festlegen. Zunächst konzentriert sich die angehende Steuerfachangestellte auf ihre Abschlussprüfung im kommenden Frühjahr.

Der PC ist heutzutage das Hauptarbeitsgerät der Steuerfachangestellten. Doch gibt es zahlreiche Kontakte zu den Mandanten, sei es am Telefon, per Mail oder auch persönlich, wenn die Buchhaltung für ein Unternehmen vor Ort gemacht wird.

Folgende Betriebe bilden aus: Alle Angebote zu diesem Beruf auf gn-jobs.de