Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
24.02.2018, 04:00 Uhr

Medienkaufmann/-frau Digital und Print

Schulische Voraussetzungen: Abitur, Fachhochschulreife, Abschluss einer höheren Handelsschule; Ausbildungsdauer: 3 Jahre; Berufsschule/Ort: Ludwig-Erhard-Berufskolleg Münster; wichtige Schulfächer: Deutsch, Mathematik

Medienkaufmann/-frau Digital und Print

Thorben Drupsteen arbeitet zurzeit im Vertrieb. Foto: Lüken

Voraussetzung für den Beruf des Medienkaufmanns Digital und Print ist, dass man gerne liest, Spaß an Medien hat und sich für Werbung interessiert. Wer darüber hinaus noch über Verkaufstalent verfügt, hat beste Karrierechancen. Thorben Drupsteen erfüllt all diese Voraussetzungen. Auf den Beruf des Medienkaufmanns Digital und Print wurde er durch eine Stellenanzeige in den Grafschafter Nachrichten aufmerksam. Er bewarb sich und konnte am 1. August 2016 mit seiner Ausbildung bei den GN beginnen.

Dass er im kaufmännischen Bereich arbeiten wollte, war ihm schon während seiner Schulzeit auf dem Evangelischen Gymnasium in Nordhorn klar. Er hatte aber keine Lust auf einen trockenen und langweiligen Bürojob, sondern suchte eine Tätigkeit, bei der Kommunikation und Verkauf im Vordergrund stehen. Bei den GN hat er genau das gefunden.

„Ich fühle mich hier sehr wohl“, sagt Thorben Drupsteen lächelnd. „Das Verhältnis zu meinen Kollegen ist sehr gut und ich kann mich mit meinen Fähigkeiten und Kenntnissen einbringen.“ Der Arbeitsalltag eines Medienkaufmanns ist vielfältig und abwechslungsreich. Medienkaufleute Digital und Print sind bei den Grafschafter Nachrichten im Marketing, Vertrieb und Verkauf von Medien und Dienstleistungen tätig. Sie beraten Kunden über Medienprodukte und Dienstleistungen des Hauses und arbeiten bei der Entwicklung und Umsetzung von Marketingkonzepten mit. Außerdem wirken sie bei der Produkt- und Programmplanung mit. Sie berechnen Produktions- und Vertriebskosten, führen Kalkulationen durch und erstellen individuelle, auf die Kunden bezogene Marketingkonzepte.

„Ich habe bei den GN schon die Abteilungen Servicecenter, Mediaverkauf und die Buchhaltung kennengelernt. Zurzeit arbeite ich im Vertrieb, wo ich die beiden Arbeitsbereiche Marketing und Logistik kennenlerne“, berichtet Thorben Drupsteen. Er wird dort gebraucht und ist voll in den Arbeitsprozess eingebunden.

Nach Abschluss der Ausbildung möchte der 20-Jährige zunächst praktische Erfahrungen sammeln, sich aber auch weiter fortbilden. Wahrscheinlich wird auch noch ein Studium oder aber eine berufsbegleitende Qualifizierung folgen. Doch zunächst steht im Sommer des kommenden Jahres die Abschlussprüfung an.

Folgende Betriebe bilden aus:

gn-startklar.de

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Karte

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.