Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Anzeige
09.02.2019, 04:00 Uhr

Kaufmann/frau für Spedition und Logistikdienstleistung

Schulische Voraussetzungen: Realschulabschluss; Ausbildungsdauer: 3 Jahre; Berufsschule/Ort: KBS Nordhorn; wichtige Schulfächer: Mathematik, Deutsch, Englisch

Kaufmann/frau für Spedition und Logistikdienstleistung

Alexander Everskemper hat Spaß am Planen und Organisieren.

Alexander Everskemper aus Bad Bentheim hat sich für eine Ausbildung zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung bei der Firma Imperial Chemical Logistics an der Textilstraße in Schüttorf entschieden.

Der 18-Jährige hatte zuvor das Fachabitur an der privaten Handelsschule Middendorf in Rheine gemacht. Bei einem Praktikum in einem anderen Logistikbetrieb hatte er zunächst in die Branche „reingeschnuppert“ und festgestellt, dass es die richtige Berufsrichtung für ihn ist. „Ich habe Spaß daran, Dinge zu planen und zu organisieren“, betont Alexander Everskemper. Die Tätigkeit in der Logistikbranche ist vielseitig und abwechslungsreich. Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung organisieren den Versand, Umschlag und die Lagerung von Gütern.

Sie beraten und betreuen Kunden, zum Beispiel bei der Wahl des geeigneten Transportmittels oder in Fragen der Verpackung. Darüber hinaus kalkulieren sie Preise, arbeiten Angebote aus und bereiten Verträge vor. Bei der Imperial Chemical Logistics GmbH an der Textilstraße in Schüttorf werden in erster Linie Gefahrgüter gelagert und von dort weiter verteilt.

Das Unternehmen hat in Schüttorf 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Kundschaft ist international. Täglich kommen Fahrer aus dem gesamten europäischen Ausland zu dem Schüttorfer Unternehmen. Deshalb sind dort gute Sprachkenntnisse, Offenheit und Kommunikationsfähigkeit besonders wichtig. „Alexander Everskemper hat damit keine Probleme. Er ist sehr kommunikativ“, weiß Olga Freis, Ausbilderin in dem Schüttorfer Unternehmen. Bei Imperial Chemical Logistics in Schüttorf werden die Auszubildenden sowohl durch betriebsinternen Unterricht vor Ort als auch durch verschiedene Seminare in Duisburg, wie zum Beispiel den „Business Knigge“, intensiv gefördert. Sie lernen dort auch andere Niederlassungen des Unternehmens kennen und können sich mit den dort arbeitenden Ausbildenden austauschen. Der Schüttorfer Niederlassungsleiter bei der Imperial Chemical Logistics GmbH, Günther Arnds, stellt die hervorragenden Entwicklungsmöglichkeiten im Unternehmen heraus: „Wir bieten unseren Auszubildenden auch duale Studiengänge an, zum Beispiel in Lingen. Die Übernahmemöglichkeiten nach der Ausbildung sind hervorragend.“

Imperial Chemical Logistics ist an den Standorten Münster, Osnabrück, Nordwalde, Gronau und Schüttorf zu Hause, darüber hinaus an Standorten in ganz Europa, unter anderem in Deutschland, Polen, Niederlande, Belgien, Ungarn, Schweden, Bulgarien, Luxemburg und Österreich. Folgende Betriebe bilden aus: Alle Angebote zu diesem Beruf auf gn-jobs.de