Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
27.02.2020, 14:44 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Mit ausgefahrenen Antennen: Leverkusen will „weit kommen“

Mit einem 2:1-Vorsprung aus dem Hinspiel geht Bayer Leverkusen ins Zwischenrunden-Rückspiel der Europa League beim FC Porto. Den Wettbewerb nehmen die Leverkusener sehr ernst.

Klare Devise von Leverkusens Sportchef Rudi Völler: Weit kommen in der Europa League. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Klare Devise von Leverkusens Sportchef Rudi Völler: Weit kommen in der Europa League. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo oder Tagespass an.

Mit Tagespass jetzt lesen!

nur 0,99 €

Anmelden und Tagespass kaufen

Gutschein einlösen

Mit Abo immer informiert!

ab 1,99 €

GN-Online abonnieren

Abo-Angebote im Überblick