06.11.2019, 16:10 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Für Grönefeld und Schuurs ist erst im Halbfinale Schluss

Die aus Nordhorn stammende Tennisspielerin und ihre Doppelpartnerin kamen bei den WTA-Finals in Shenzhen unter die ersten Vier, verloren dann aber gegen die Wimbledon-Sieger Hsieh Su-Wei (Taiwan) und Barbora Strycova (Tschechien).

Freude nach dem Halbfinaleinzug: Anna-Lena Grönefeld und Demi Schuurs.Foto: dpa

© picture alliance/dpa

Freude nach dem Halbfinaleinzug: Anna-Lena Grönefeld und Demi Schuurs.Foto: dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Newsletter