Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
27.05.2019, 10:45 Uhr

Die HSG muss beim Aufstieg etliche Hindernisse überwinden

Die Handballer aus Nordhorn und Lingen legten eine sportlich beeindruckende Saison in der 2. Liga hin – trotz vieler Verletzungen. Vor zwei Jahren stand der Verein noch kurz vor dem finanziellen Kollaps. Ein Rückblick.

Die HSG muss beim Aufstieg etliche Hindernisse überwinden

Zehn Jahre nach dem Abstieg ist die HSG Nordhorn-Lingen zurück in der 1. Liga. Zur Mannschaft, die zwei Spieltage vor Saisonende nicht mehr vom zweiten Tabellenplatz zu verdrängen ist, gehören Lutz Heiny, Patrick Miedema, Toon Leenders, Luca de Boer, Georg Pöhle, Johannes van Langerich, Pavel Mickal, Julian Possehl, Jens Wiese, Philipp Vorlicek, Lasse Seidel, Levin Zare, Nicky Verjans, Bart Ravensbergen, Björn Buhrmester, Dennis Bartels, Alec Smit und Kapitän Alexander Terwolbeck. Das Team hinter dem Team bilden Trainer Heiner Bültmann, Co-Trainer Ralf Lucas, Betreuer Klaus Gierveld und die Physios Michael Welzel, Cathrin Kamphuis, Maja Loebnitz und Jacqeline Arndt. Foto: Wohlrab

Mit Tagespass jetzt lesen!

nur 0,99 €

Anmelden und Tagespass kaufen

Gutschein einlösen

Mit Abo immer informiert!

ab 1,99 €

GN-Online abonnieren

Abo-Angebote im Überblick

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.