Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
24.06.2019, 10:12 Uhr

Zwei Frauen bei Verpuffung lebensgefährlich verletzt

Bei einer Verpuffung in Suddendorf sind am Sonntagabend zwei Frauen lebensgefährlich verletzt worden. Eine 52-Jährige hatte ein Tischfeuer mit Bioethanol aufgefüllt, als es zu der starken Verpuffung kam.

Zwei Frauen bei Verpuffung lebensgefährlich verletzt

In Suddendorf ist in der Nacht zum 24.06. ein Ethanolofen explodiert. Mit zwei Rettungshubschraubern wurden zwei Schwerverletzte in eine Spezialklinik geflogen. Foto: Hille

Von Carolin Ernst, Von Henrik Hille

Bei einer Verpuffung in Suddendorf sind am Sonntagabend zwei Frauen lebensgefährlich verletzt worden. Eine 52-Jährige hatte ein Tischfeuer mit Bioethanol aufgefüllt, als es zu der starken Verpuffung kam.

Suddendorf Vier Menschen sind in der Nacht zu Montag bei der Explosion eines Tischfeuers in Suddendorf verletzt worden – zwei von ihnen lebensgefährlich. Die Frauen mussten noch in der Nacht mit zwei Rettungshubschraubern in eine Spezialklinik geflogen werden.

Nach Angaben der Polizei füllte eine 52-jährige Frau auf der Terrasse eines Hauses ein erloschenes Tischfeuer mit Bioethanol auf. Dabei kam es aufgrund der noch vorhandenen Restwärme zu einer starken Verpuffung. Hierbei zog sie sich, lebensgefährliche Verletzungen zu. Auch eine 18-jährige Frau schwebt nach Polizeiinformationen in Lebensgefahr. Die Frauen wurden zunächst vor Ort versorgt und mit Rettungswagen zu einem Hubschrauberlandeplatz nach Rheine gebracht. Von dort aus sind die Verletzten in eine Klinik für Brandverletzte geflogen worden.

Zwei Männer wurden leicht an den Händen verletzt und zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Hier gibt die Feuerwehr Schüttorf Tipps zum richtigen Umgang mit Ethanol-Kaminen.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.