Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
09.01.2018, 17:54 Uhr

Warnstreik in Schüttorf

IG Metal mobilisiert Mitglieder zu Warnstreiks im Zuge der Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie. 165 Beschäftigte der Firma Stemmann streiken am Dienstag eine Stunde lang.

Warnstreik in Schüttorf

Rund 165 Beschäftigte beteiligten sich am Warnstreik. Foto: IG Metal

gn Schüttorf. Die IG Metal Geschäftsstelle Rheine hat gestern an drei Betrieben zum Warnstreikauftakt aufgerufen und spricht von einem sehr guten Auftakt. Insgesamt nahmen daran über 1.000 Beschäftigte teil.

165 Beschäftigte der Firma Stemmann in Schüttorf beteiligten sich für eine Stunde am Warnstreik im Zuge der Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie.

„Die Arbeitgeber sollten genau beobachten wie hoch die Unterstützung für unsere Tarifforderungen ist und endlich ein verbessertes Angebot vorlegen. Sonst werden weitere Aktionen folgen“, sagte Heinz Pfeffer, Geschäftsführer der IG Metall Rheine, zu den Streikenden.

Den Auftakt hatten am Morgen 960 Beschäftigte der Firmen Krone und Storm aus Spelle gemacht. Sie versammelten sich nach der Frühstückspause vor dem Werksgelände.

Heinz Pfeffer berichtete vom bisherigen Verhandlungsverlauf. „Trotz der wirtschaftlich hervorragenden Lage in der Metall- und Elektroindustrie bieten die Arbeitgeber gerade einmal 2 Prozent Einkommenserhöhung an. Die Mitarbeiter haben mehr verdient. Wenn es gut läuft, muss auch bei euch etwas ankommen“, so Pfeffer zu den Streikenden.

„Außerdem müssen nun endlich konkrete Vorschläge zu unseren Arbeitszeitforderungen auf den Tisch. Die Flexibilität darf nicht immer nur einseitig zu Gunsten der Unternehmen eingefordert werden“, fordert Pfeffer.

Newsletter
Nichts verpassen! Newsletter abonnieren.
Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.