Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
19.07.2019, 18:42 Uhr

Schüttorfer „Blues Art“ mit Fotografien von Heinrich Jansen

Heinrich Jansen aus Meppen fotografiert seit 1986 aus Leidenschaft. Ab August zeigt das „KunstWerk“ eine Ausstellung seiner besten Bilder.

Schüttorfer „Blues Art“ mit Fotografien von Heinrich Jansen

Heinrich Jansen. im Einsatz.Foto: privat

Schüttorf Als Konzertfotograf ist er in einem der renommiertesten Bluesclubs in Deutschland, dem „Heimathaus Twist“ tätig, wo er sich seit einigen Jahren als „Hausfotograf“ seine Erfahrungen erarbeitet hat.

So kamen im Laufe der Zeit auch diverse Anfragen von Bands nach Fotos für CD-Cover oder Websites. 2007, 2010, 2011 und 2015 kam er so zu der Ehre, einige Konzerte der legendären Band „Colosseum“ begleiten und fotografieren zu dürfen.

Mit der Ausstellungsserie „Blues Art“ zeigt er signierte Konzertfotos von bekannten international auftretenden Musikern. Seine Protagonisten hält er fest in gleißendem Scheinwerferlicht oder freigestellt durch die Dunkelheit des Bühnenhintergrundes, zeigt Gitarristen in voller Konzentration beim Solo oder Sänger in Zwiesprache mit dem Publikum.

Seine Fotos finden sich auf den CDs bekannter Musiker, zum Beispiel der „Hamburg Blues Band“; hier konnte er vier Live-Fotos neben deren Hausfotografen Jim Rakete platzieren. Er ist mittlerweile auf insgesamt drei CDs der „Hamburg Blues Band“ vertreten. Der Woodstock-Veteran Miller Anderson (Keef Hartley Band, T. Rex, Spencer Davis Group, Deep Purple) verwendete ein Bild von Jansen auf seiner aktuellen Live-CD. Ein Highlight ist die Platzierung eines Fotos auf dem Cover der letzten CD „Time on our side“ von der legendären Band Colosseum. Viele Foto- und Musikmagazine drucken seine Fotos ab.

Einen gänzlich anderen Bereich deckt er mit seiner künstlerischen Fotografie ab. Hier stehen die außergewöhnlichen Motive und die Bildgestaltung im Vordergrund. Diese Bilder wurden bereits in angesehenen Kunstgalerien oder internationalen Ausstellungen gezeigt.

Im Rahmen einer Vernissage mit Musik mit Harp Mitch und Helmut Jakobs lädt das „KunstWerk“ am Freitag, 2. August, um 19 Uhr ein. Die Ausstellung ist dann von Sonnabend, 3. August, bis Sonntag, 1. September, jeweils dienstags bis donnerstags von 9 bis 17 Uhr, freitags von 9 bis 15 Uhr sowie sonnabends und sonntags von 15 bis 18 Uhr im „KunstWerk“ in der Ohner Straße 12 zu besichtigen. Der Eintritt ist frei.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.