Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
05.07.2019, 15:57 Uhr

Schüttorfer Bahnunterführung wird ab Montag gesperrt

Bis zum 2. August soll die Bahnunterführung in Schüttorf gesperrt sein. Grund für die Sperrung sind Bauarbeiten. Der Asphalt soll dort erneuert werden. So aufwendig, wie in Bad Bentheim soll es aber nicht werden.

Schüttorfer Bahnunterführung wird ab Montag gesperrt

Die Fahrbahn der Bahnunterführung in Schüttorf wird ab Montag saniert. Foto: Kemper

Von Jonas Schönrock

Schüttorf Verkehrsteilnehmer in Schüttorf müssen ab Montag mit Behinderungen auf der Landesstraße 39 zwischen den Einmündungen Goethestraße und Kantstraße rechnen. Wie die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Lingen mitteilt, sind Instandsetzungsarbeiten am Trogbauwerk der Grund dafür. Hierfür wird der Verkehr auf der L 39 voll gesperrt.

Nach Behördenangaben beinhaltet die Baumaßnahme unter anderem die Erneuerung der oberen Asphaltschichten sowie die Sanierung der Bauwerksfugen. Die offizielle Umleitungsstrecke führt aus allen Fahrtrichtungen über die Ohner Straße (K 8) und die Schüttorfer Straße (L 68) und wird entsprechend ausgeschildert. Die Kosten der Instandsetzungsmaßnahme betragen rund 125.000 Euro und werden vom Land Niedersachsen getragen.

Vor zwei Jahren hatte die Sanierung der Bahnunterführung in Bad Bentheim für viel Aufregung in der Bevölkerung gesorgt. Der ursprünglich für Mai 2017 angekündigte Abschluss der Arbeiten hatte sich aus verschiedenen Grünen immer wieder verzögert. Erst im Dezember konnte die Bundesstraße 403 schließlich wieder freigegeben werden. Die Landesstraßenbaubehörde sprach seinerzeit von einer „außergewöhnlichen und technisch hoch anspruchsvollen Sanierungsmaßnahme“.

Mit derartigen Problemen sei in Schüttorf auf keinen Fall zu rechnen, räumt Behördenleiter Klaus Haberland auf GN-Anfrage alle Bedenken aus. „Wir erwarten dort keine Schwierigkeiten.“ Anders als in Bad Bentheim, gebe es in Schüttorf keine Wasserproblematik unterhalb des Troges und es muss auch kein Ballastmaterial von den Fahrbahnen und Radwegen entfernt werden. „Wir gehen das Trogbauwerk als solches gar nicht an“, sagte Klaus Haberland. Es soll nur der Asphalt erneuert werden. Das Ende der Sanierungsarbeiten kündigt die Straßenbaubehörde für den 2. August an.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.