Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
15.03.2019, 16:39 Uhr

Matthias Jung kommt mit neuem Programm ins „Kunstwerk“

Ratlose Eltern pubertierender Teenager sollten sich den 6. April vormerken. Denn dann möchte der Pädagoge ihre Nöte mit seinem neuen Programm „Chill mal — Am Ende der Geduld ist noch viel Pubertät übrig“ unterhaltsam aufgreifen.

Matthias Jung kommt mit neuem Programm ins „Kunstwerk“

Kommt ins „Kunstwerk“: Matthias Jung. Foto: Hirse

Schüttorf „Am Sonnabend, 6. April, um 19.30 Uhr freuen wir uns darauf, Matthias Jung im ,Kunstwerk Schüttorf‘ begrüßen zu dürfen“, heißt es in einer Ankündigung des „Kunstwerks“. Mit seinem Programm „Chill mal — Am Ende der Geduld ist noch viel Pubertät übrig“ knüpft der Diplom-Pädagoge an sein Erfolgsprogramm „Generation Teenietus“ an und will damit allen Eltern von Teenagern Hilfestellung bei hitzigen Familiendiskussionen über Schule, Zimmer aufräumen oder Helfen im Haushalt geben. Denn anders als für die Erwachsenen sei für die Sprösslinge WhatsApp überlebenswichtig, Hygiene dagegen nicht. Darüber hinaus will Jung interessante wissenschaftliche Einblicke in die Verhaltensweisen und Gehirne der Teenies geben.

Im April 2018 erschien im Edel Verlag Jungs neues Buch „Chill mal – Am Ende der Geduld ist noch viel Pubertät übrig“, der lustigste Pubertäts-Ratgeber auf dem deutschen Buchmarkt. Mit ihm war er ab Juli zehn Wochen in der Spiegel-Bestsellerliste in der Kategorie Sachbuch Paperback. Somit ist das nicht nur der lustigste, sondern auch der aktuell erfolgreichste Pubertätsratgeber auf dem deutschen Buchmarkt.

Karten sind erhältlich im „Kunstwerk“, Ohner Straße 12, in Schüttorf, telefonisch unter 05923 9023554, auf www.kunstwerk-schuettorf.de, auf www.proticket.de und in der Buchhandlung am Schlosspark in Bad Bentheim.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.