gn-logo-signet1 Monat für 9,90 € 0,99 €

Wir berichten für dich von den Plätzen in der Region.

  • Voller Zugriff auf alle Inhalte
  • GN-App inklusive
  • Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
2022-06-mlueken
Martin Lüken,
Sportredakteur
21.01.2020, 17:53 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Maik Rademaker führt Spielmannszug der Gilde Schüttorf

Auf der Jahreshauptversammlung des Spielmannszugs der Schützengilde Schüttorf begrüßte der Vorsitzende Andreas Kaiser im vereinseigenen Schützenhaus neben den eigenen Spielleuten auch Mitglieder des Gilde-Vorstandes sowie Gruppierungsvertreter.

Nach der Vorstandswahl des Spielmannszugs der Schützengilde Schüttorf: der neue zweite Vorsitzende Hannes Cerny (links), der scheidende erste Vorsitzende Andreas Kaiser (Mitte) sowie sein Nachfolger Maik Rademaker. Foto: privat

Nach der Vorstandswahl des Spielmannszugs der Schützengilde Schüttorf: der neue zweite Vorsitzende Hannes Cerny (links), der scheidende erste Vorsitzende Andreas Kaiser (Mitte) sowie sein Nachfolger Maik Rademaker. Foto: privat

Schüttorf In seinem Jahresbericht fasste Kaiser die Höhepunkte des Jahres 2019 zusammen. Er berichtete von einem gut gefüllten Terminkalender und einem sehr arbeitsreichen Jahr. Der Spielmannszug nahm an verschiedenen Schützenfesten und Karnevalsumzügen teil. Höhepunkt war laut Kaiser das vereinseigene Schützenfest im August sowie der Kameradschaftstag mit den jüngsten Spielleuten im Freizeitpark Slagharen. Vorausschauend auf das Jahr 2020 gab Kaiser bekannt, dass dieses auch im Zeichen des 725-jährigen Bestehens der Stadt Schüttorf steht. Am 25. April wird es ein gemeinsames Konzert des Gilde-Spielmannszuges mit den befreundeten Spielmannszügen Ohne-Haddorf und Suddendorf in der Vechtehalle geben. Der Erlös geht an die Stiftung Herz-Kind.

Das Stadtfest ist im Kalender eingetragen und sollte die Aktion „ Schüttorf klingt gut“ wieder im Oktober stattfinden, wird der Spielmannszug auch an dieser teilnehmen.

Zum Abschluss seines Berichtes gab Kaiser bekannt, dass er, wie bereits mitgeteilt, nach 19 Jahren als erster Vorsitzender sein Amt aus beruflichen Gründen zur Verfügung stellt. Unter der Wahlleitung von Alfred Rademaker erfolgen im Anschluss die anstehenden Wahlen. Die Versammlungsteilnehmer wählen Maik Rademaker, den bisherigen zweiten Vorsitzenden, einstimmig an die Spitze. Zum zweiten Vorsitzenden wurde einstimmig Hannes Cerny bestimmt.

In ihren Ämtern bestätigt wurden Julia Alferink als zweite Kassiererin, Elene Wensing als Schriftführerin, Christin Schulte bleibt Notenwartin und Frank Mücke Zeug- und Gerätewart. Wiebke Maschmeier kümmert sich als Jugendsprecherin weiterhin um die Belange der jüngsten Spielleute.

Der neue Vorsitzende bedankt sich in seinen ersten Worten bei seinem Vorgänger Andreas Kaiser und umriss den Werdegang: 1996 dem Spielmannszug beigetreten und an der Flöte ausgebildet; bereits im Jahr 2000 in das Amt des zweiten Vorsitzenden gewählt; nach einjähriger Einarbeitung durch den damaligen ersten Vorsitzenden Alfred Rademaker mit 25 Jahren den Vorsitz des Spielmannszuges übernommen.

„Seitdem hast du den Verein mit deinem Können und Wissen hervorragend geleitet“, so Rademaker und fügte hinzu, „nicht viele schaffen es, in einem so wichtigen Amt so lange durchzuhalten. Wir hoffen, du bleibst dem Verein noch lange erhalten und stehst uns weiterhin mit deinem Rat zur Verfügung.“

Anschließend überreichte er dem langjährigen Vorsitzenden als kleines Dankeschön ein Präsent.

Angebot: Auch in diesem Jahr bildet der Spielmannszug wieder an der Flöte und der kleinen Trommel aus. Bei Interesse können sie sich gerne an den ersten Vorsitzenden Maik Rademaker, Telefon 05923 995810 wenden.

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.