Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
11.03.2020, 12:08 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Konzert mit zwei Bands im Komplex in Schüttorf.

Am 4. April treten die „Boysox“ aus Lingen und „Johnny Kowalski And The Sexy Weirdos“ aus Großbritannien im Komplex in Schüttorf auf. Einlass ist um 19 Uhr.

„Boysox“ kommen aus Lingen und stehen für die Musik der 80er. Foto: AW Moments

„Boysox“ kommen aus Lingen und stehen für die Musik der 80er. Foto: AW Moments

Schüttorf Am 4. April veranstaltet „Zikadumda“, die Konzertinitiative des „Komplex“ in Schüttorf ein Konzert mit zwei Bands. Die „Boysox“ werden ihre Record Release-Show spielen und es konnte die Band „Johnny Kowalski And The Sexy Weirdos“ (Großbritannien) gewonnen werden.

„Johnny Kowalski And The Sexy Weirdos“ kommen aus Großbritannien. Mit elektrischer Gitarre, einer wilden Baumgeige, einem 5 Ton-Schlagzeug und einer soliden Bassbasis spielen die fünf Musiker eine Hochgeschwindigkeits-Live-Show, die einige Einflüsse aus Osteuropa und Jamaika und die letzten 50 Jahre Rock n´ Roll verarbeitet. Die Auftritte in allen möglichen Kneipen, Clubs und Hallen führten sie nach England, Frankreich, Belgien, die Niederlande, Italien, Slowenien, Tschechien und nach Deutschland. Mit einem Sommer voller Auftritte, einem neuen Album und neuen Songs in der Tasche tragen „Johnny Kowalski and the Sexy Weirdos“ ihren Spaß und ihr sorgenfreies Lebensgefühl in die Orte, an denen die Welt sie haben will.

The „Boysox“ kommen aus Lingen (Ems) Dass sie immer irgendwie schwer nach Achtzigern klingen, hat einen ganz einfachen Grund: Drei der vier Bandmitglieder begannen 1982 als Band. Die großen Bands des Indie-Genres aus der Zeit hinterließen ihre Spuren bei den „Boysox“: „U2“, die „Simple Minds“, „The Cure“ und „New Order“ hört man immer wieder heraus. Heute, über 35 Jahre nach ihrer Gründung, spielen die Boysox nach wie vor zusammen; immer noch fast in Erstbesetzung und sie klingen immer noch irgendwie nach den Achtzigern. Melodien, die im Ohr haften bleiben, weite Klangteppiche aus den Keyboards, wavige Indie-Gitarren und eingängige Songstrukturen kennzeichnet die Musik der „Boysox“. Immer schon schrieb die Band eigene Songs. Auf ihrem langen Weg haben die „Boysox“ einiges erlebt und sich als Support von bekannten Namen behauptet. So spielten sie im Vorprogramm der „Bollock Brothers“, von „Escape With Romeo“ und von „Phillip Boa & The Voodooclub“ in Lingen.

Das Konzert findet in der Teestube statt. Einlass ist um 19 Uhr. Der Eintritt beträgt 7,50 Euro. Karten gibt es nur an der Abendkasse.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating

Themen

Karte

Corona-Virus