Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
14.03.2018, 17:39 Uhr

Gustav Peter Wöhler spielt im Theater der Obergrafschaft

Im Stück „Das Fest“ wird eine Geburtstagsfeier zur Stunde der Wahrheit. Hotelier Helge Klingenfeldt (Gustav Peter Wöhler) feiert seinen 60. Geburtstag, doch die heitere Stimmung lässt schnell nach. Aufgeführt wird das Stück am Sonntag, 25. März.

Gustav Peter Wöhler spielt im Theater der Obergrafschaft

Schlechte Stimmung auf dem Familienfest: Helge (Gustav Peter Wöhler, links) und Sohn Michael (Hubertus Brandt). Foto: Quast

gn Schüttorf. Das heikle Thema Rassismus und sexueller Missbrauch wird in dem Theaterstück „Das Fest“ von Thomas Vinterberg am Sonntag, 25. März, ab 19.30 Uhr, im Theater der Obergrafschaft behandelt. In einer Gastspielaufführung des Landestheaters Detmold wirken neben TV-Star Gustav Peter Wöhler weitere zwölf Darsteller mit.

Auf dem Landsitz der Familie Klingenfeldt ist Feststimmung angesagt. Helge, Hotelier und Patriarch der Familie, wird 60 Jahre alt. Das Geburtstagsfest wird innerhalb kürzester Zeit zur Stunde der Wahrheit. Zum Ehrentag sind drei seiner Kinder mit Anhang angereist und mit ihnen zahlreiche Freunde und Geschäftskollegen. Doch so sehr man sich auch bemüht – die heitere Stimmung lässt schnell nach. Die Ehe des jüngsten Sohnes Michael ist zerrüttet und Tochter Helene hat zum Entsetzen der Familie ihren neuen afrikanischen Freund mitgebracht. Dieser wird von der Familie mit einer Welle von rassistischen Anspielungen empfangen – in der Hoffnung, er möge so schnell wie möglich wieder verschwinden und den trauten Frieden nicht stören.

Als Sohn Christian bei seiner Tischrede vom sexuellen Missbrauch des Vaters an ihm und seiner Schwester Linda und den damit verbundenen Selbstmord spricht, brechen die alten Wunden wieder auf. Das Fest wird zu einem Kampf. Wer sagt hier die Wahrheit?

„Es handelt sich um die letzte Aufführung im Theaterabonnement I“, teilt das Theater der Obergrafschaft mit. Karten gibt es in den Vorverkaufsstellen in Schüttorf im Pluspunktbüro und in der Buchhandlung Moldwurf, in Bad Bentheim in der Touristinfo, in Nordhorn in Geogies LP-CD-Laden, Anfragen sind auch möglich unter www.theater-der-obergrafschaft.de. Restkarten gibt es ab 19 Uhr an der Abendkasse. Inhaber der GN-Card erhalten 2 Euro Rabatt.

Nichts verpassen!

Meine GN: Persönliche Homepage

Regelmäßig informiert: Newsletter abonnieren

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.