Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
07.02.2020, 10:39 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

„Gänsehaut“: Chor „FloZe Harmony“ begeistert das Publikum

Im ausverkauften Saal des Schüttorfer „Kunstwerk“ gelingt den elf Grafschafter Sängerinnen von „FloZe Harmony“ unter der Leitung von Florian Unruh ein mitreißendes Konzert. Das Publikum dankt es ihnen mit stehenden Ovationen.

Der Chor „FloZe Harmony“ besteht aus Hobbysängerinnen und ihrem kreativen Leiter Florian Unruh (6. von rechts).Foto: privat

Der Chor „FloZe Harmony“ besteht aus Hobbysängerinnen und ihrem kreativen Leiter Florian Unruh (6. von rechts).Foto: privat

Schüttorf Unter dem Motto „Gänsehaut“ zeigte der Chor „FloZe Harmony“ einem dankbaren Publikum seine ganze gesangliche Bandbreite. Vom Moderator Jens Boermann mit Hintergrundinformationen zum Chor und den vorgetragenen Titeln versorgt, hörten die Besucher Titel wie „Billie Jean“ von Michael Jackson und „Fly me to the Moon“ von Frank Sinatra. Zudem brachte die Gruppe ein Medley von Titeln der Gruppe The Police, den Rolling Stones und weiteren bekannten Solisten und Gruppen zu Gehör, teilweise mit Geigen-, Gitarren- und Percussionbegleitung durch die Sängerinnen der Gruppe. Alle Titel wurden von Florian Unruh einer Neubearbeitung unterzogen. Er begleitete alle Titel am E-Piano und sang auch selber einen Solotitel.

Nach mehr als zwei Stunden ging mit dem Titel „Shut up“ von den Black Eyed Peas und einigen Zugaben ein Konzert zu Ende, das die Besucher nicht auf ihren Sitzen hielt. Mit „Standing Ovations“ würdigten sie das abwechslungsreiche Konzert. „Beim nächsten Konzert sind wir wieder dabei“, war von vielen Gästen zu hören.

Der Chor „FloZe Harmony“:

Entstanden ist der Chor im Jahr 2014 bei einem Treffen von Sängerinnen, die sich bereits durch ihre Mitwirkung am Musical-Projekt „Aida“, das im Jahr 2011 mehrfach aufgeführt wurde, kannten, und die einfach mal wieder zusammen singen wollten. Es machte allen so viel Spaß, dass man sich entschloss, eine neue Gesangsgruppe zu bilden. So wurde aus dem einen Treffen, eine monatliche Zusammenkunft. Alle Mitglieder sind Hobbysängerinnen mit Talent und Spaß am Singen.

Für die Ausbildung wurde Florian Unruh als musikalischer Leiter gewonnen, der das „Vocal Center Berlin“ erfolgreich betreibt und zu den Probentagen in die Obergrafschaft reist. Er ist der kreative und musikalische Kopf der Gruppe.

  • Drucken
  • Kommentare 1
  • rating rating rating rating rating
Corona-Virus