Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
05.10.2019, 11:33 Uhr

Drei Schwerverletzte bei Unfall am Freitagabend auf A31

Am Freitagabend ist es gegen 20.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der A31 zwischen den Anschlussstellen Schüttorf Ost und dem Schüttorfer Kreuz gekommen. Drei Personen zogen sich dabei schwere Verletzungen zu.

Drei Schwerverletzte bei Unfall am Freitagabend auf A31

An der Unfallstelle entstand ein großes Trümmerfeld. Foto: Autobahnpolizei

Schüttorf Ein 58-jähriger Mann fuhr mit seinem Pick-up samt Anhänger auf der A31 in Richtung Emden. „Während der Fahrt geriet der mit einem VW Bulli beladene Anhänger ins Schleudern“, beschrieb ein Sprecher der Polizei am Samstagvormittag. „Der Anhänger kippte um. Dabei fiel der VW Bulli auf die Fahrbahn.“

Eine 39-jährige Autofahrerin konnte nicht mehr ausweichen und kollidierte mit dem Bulli. Verkehrsteilnehmer kamen der Fahrerin und zwei weiteren Insassen zur Hilfe. „Sowohl die Autofahrerin als auch die Mitfahrer, eine 66-jährige Frau und ein zehnjähriges Kind, wurden durch den Unfall schwer verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht“, teilte die Polizei weiter mit.

An der Unfallstelle entstand ein großes Trümmerfeld, wodurch noch nachfolgende Fahrzeuge beschädigt wurden. Die A31 war in Höhe der Unfallstelle zwecks Bergungs -und Räumungsarbeiten für mehrere Stunden gesperrt. Neben der Autobahnpolizei und der Autobahnmeisterei aus Schüttorf waren drei Rettungswagen sowie ein Notarztwagen im Einsatz.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.