Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
20.03.2019, 14:48 Uhr

Aufführung von „Die Tanzstunde“ am Freitag

Ein ungleiches Paar trifft sich zur Tanzstunde: Mit der Komödie „Die Tanzstunde“ geht die diesjährige Theatersaison im Theater der Obergrafschaft in Schüttorf im Abonnement II zu Ende.

Aufführung von „Die Tanzstunde“ am Freitag

In der Tanzstunde: Ever Montgomery (Oliver Mommsen) und seine Nachbarin Senga Quinn (Tanja Wedhorn). Foto: Michael Petersohn

Schüttorf Am kommenden Freitag, 22. März, 19.30 Uhr, steht mit der romantischen Komödie „Die Tanzstunde“ von Mark St. Germain im Abonnement II die letzte Veranstaltung in der diesjährigen Theatersaison im Theater der Obergrafschaft in Schüttorf auf dem Spielplan. Es handelt sich um ein Gastspiel des Theaters am Kurfürstendamm, Berlin. Diese Veranstaltung findet ausnahmsweise an einem Freitag statt. Für diese Veranstaltung gibt es keine Karten mehr im Vorverkauf. Eventuell zurückgegebene Karten sind nur noch am Aufführungstag ab 19 Uhr an der Abendkasse erhältlich, heißt es vom Veranstalter.

Darum geht es: Ever Montgomery (Oliver Mommsen) muss für eine Preisverleihung dringend tanzen lernen. Allerdings verabscheut er jeglichen Körperkontakt, denn er leidet unter dem Asperger-Syndrom, einer speziellen Form des Autismus. Auf Anraten des Hausmeisters spricht er seine Nachbarin Senga Quinn (Tanja Wedhorn) an. Sie ist Tänzerin, doch nach einer Beinverletzung ist fraglich, ob sie in ihrem Leben jemals wieder tanzen kann. Also bietet Ever ihr für eine Tanzstunde 2153 Dollar. Senga lehnt dieses Angebot zunächst als „unmoralisch“ ab. Doch schließlich siegt die Neugier und sie beginnen mit dem Unterricht. Schnell entwickeln sich zwischen dem ungleichen Paar absurde Situationen, denn Ever nimmt alles wörtlich, was Senga sagt und gerät in Panik, als es um erste Berührungen geht – die ja beim Tanzen unvermeidlich sind.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.