Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
09.03.2017, 17:26 Uhr

14-jährige Einbrecher in Schüttorf geschnappt

Die Polizei hat zwei Jugendliche aus der Obergrafschaft ermittelt, die am Montag einen Einbruch in Schüttorf begangen haben sollen. Sie sind der Polizei bereits bekannt.

14-jährige Einbrecher in Schüttorf geschnappt

Zwei Jugendliche sollen mindestens einen Einbruch in Schüttorf begangen haben. Symbolfoto: Frank Rumpenhorst/dpa

gn Schüttorf. Einen am Montag zwischen 9.10 Uhr und 11.50 Uhr in der Reuterstraße in Schüttorf begangenen sogenannten Tageswohnungseinbruch haben Polizeibeamte schnell aufgeklärt. Die Tat soll nach Polizeiangaben auf das Konto von zwei 14-jährigen Jugendlichen aus der Obergrafschaft gehen.

Bei der Tatortaufnahme sicherten Streifenpolizisten Spuren. Weiterhin meldete sich eine Zeugin, die zwei junge Männer in Tatortnähe gesehen hatte und gut beschreiben konnte. Die betroffenen Wohnungsinhaber selbst sahen kurze Zeit später in der Innenstadt zwei Personen, die der Beschreibung entsprachen und meldeten das der Polizei. Schnell konnten die Verdächtigen identifiziert werden; beide sind der örtlichen Polizei bereits aus anderen Strafverfahren bekannt.

Erdrückende Beweislast führt zu Geständnis

Ein Ermittlungsrichter des Amtsgerichtes in Osnabrück ordnete die Durchsuchung der Wohnung der Verdächtigen an. Am Donnerstagmorgen durchsuchten mehrere Beamte der Polizei Schüttorf und Bentheim die Wohnung. „Dabei konnte belastendes Beweismaterial beschlagnahmt werden“, sagte ein Polizeisprecher.

Unter dieser Beweislast legte einer der beiden Täter ein Geständnis ab und räumte ein, mit seinem Kumpan den Einbruch begangen zu haben. Beide hatten sich verabredet, Schmuck und Bargeld aus einem Wohnhaus zu entwenden. Letztendlich fanden sie nur etwas Bargeld und elektronische Geräte. Das Diebesgut soll der zweite Tatverdächtige beiseitegeschafft haben. Dieser schweigt zu den erhobenen Vorwürfen. Die beiden 14-Jährigen wurden nach Abschluss der Maßnahmen ihren Eltern übergeben.

Karte

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.