Anzeige
21.01.2023, 14:00 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Therapie und Hotel in einem Haus in Neuenhaus

Dirk Wortelen, Vorstand des Evangelischen Krankenhausvereins, mit der Therapieleiterin Gerhild Brenner, dem Standortleiter des Therapiezentrums, Jan Horstmeier-Haack und der fachlichen Leitung der Logopädie, Linda Wessling, vor dem sanierten und umgebauten Gebäude an der Hauptstraße in Neuenhaus.Foto: J. Lüken

© Jürgen Lüken

Dirk Wortelen, Vorstand des Evangelischen Krankenhausvereins, mit der Therapieleiterin Gerhild Brenner, dem Standortleiter des Therapiezentrums, Jan Horstmeier-Haack und der fachlichen Leitung der Logopädie, Linda Wessling, vor dem sanierten und umgebauten Gebäude an der Hauptstraße in Neuenhaus.Foto: J. Lüken

Dort wo früher in geselliger Runde so einige Biergläser über den Tresen geschoben wurden, wird es sich ab sofort um die Gesundheit und um Übernachtungsmöglichkeiten für Touristen und Geschäftsleute drehen: In der ehemaligen Gaststätte „Deutsches Haus“ entstehen unter dem Namen „Dinkelhaus“ ein neues Therapiezentrum für Neuenhaus und unter dem Namen „1860 Hotel im Dinkelhaus“ acht Apartments als Ergänzung zum bestehenden Übernachtungsangebot in der Stadt Neuenhaus. Der Evangelische Krankenhausverein e. V. mit Sitz in Emlichheim hat 2019 die ehemalige Gaststätte an der Hauptstraße erworben.

Wie Dirk Wortelen, Vorstand des Evangelischen Krankenhausvereins e. V., und Gerlinde Weggebakker, beim Unternehmen für den Bereich Projekte/Finanzen zuständig, im Gespräch erläuterten, sind im Rahmen umfangreicher Sanierungs- und Umbauarbeiten im Erdgeschoß 465 Quadratmeter barrierefreie Nutzfläche für ein Therapiezentrum geschaffen worden. Aufgeteilt ist es in sieben Räume für Einzelbehandlungen, eine Trainingsfläche für therapeutische Behandlungen und Übungen und einen Bewegungsraum für Gruppenangebote in den Bereichen Rehabilitationssport und Funktionstraining. Dazu kommen Umkleideräume, Duschen, sanitäre Anlagen und Büroräume für die Mitarbeiter.

Das Behandlungsspektrum umfasst alle klassischen physiotherapeutischen Leistungen (allgemeine Krankengymnastik, Manuelle Therapie, Manuelle Lymphdrainage, Bobath, etc.), Kindertherapie (nach dem Neurologen und Kinderneurologen Václav Vojta), Krankengymnastik am Gerät, Osteopathie, Funktionstraining/Rehasport und alle klassischen logopädischen Leistungen für Erwachsene und Kinder.

Das von dem Physiotherapeuten und OsteopathenJan Horstmeier-Haack geleitete Therapiezentrum sieht der Vorstand des Krankenhausvereins, Dirk Wortelen, als bedarfsorientierte Versorgungseinrichtung für alle Bürger in Neuenhaus und Umgebung, die physiotherapeutische und logopädische Angebote nutzen, und als sinnvolle Ergänzung zum ebenfalls vom Krankenhausverein betriebenen Seniorenwohnheim „Haus am Bürgerpark“ an.

Der neue Eingang liegt nicht zur Straße, sondern auf der linken Seite des Gebäudes. Dort befinden sich künftig auch die Parkflächen für die Patienten.

Das Therapiezentrum Neuenhaus, das rund 20 ausgebildeten Therapeuten eine neue oder zusätzliche Beschäftigungsalternative bietet, ist eine Außenstelle der Thera Plus gemeinnützige GmbH, Tochterunternehmen des Krankenhausvereins mit Sitz in Emlichheim.

1860 Hotel im Dinkelhaus

Da mit dem Therapiezentrum nur ein Teil der vorhandenen Räumlichkeiten des ehemaligen „Deutschen Hauses“ genutzt werden konnte, reiften weitere Gedanken.

Angesichts fehlender Übernachtungsmöglichkeiten für auswärtige Gäste entstand die Idee, ein Bed & Breakfast-Angebot im Obergeschoss des Gebäudes einzurichten. Dort entstehen acht voll ausgestattete Apartments mit einer Größe zwischen 20 und 80 Quadratmetern. In die Übernachtung ist ein Frühstück eingeschlossen.

In die 395 Quadratmeter umfassende Nutzfläche des 1860 Hotels im Dinkelhaus eingeschlossen sind ein Frühstücks- beziehungsweise Aufenthaltsraum im Erdgeschoss, ein zusätzlicher Aufenthaltsraum im Obergeschoss, eine Dachterrasse sowie Funktionsräume. Der Eingang ist wie früher bei der Gaststätte vorne zur Hauptstraße hin angelegt. Betreiber ist die 1860 Hotel im Dinkelhaus GmbH, ebenfalls Tochterunternehmen des Krankenhausvereins.

Gebäudekonzept

Wie Vorstand Dirk Wortelen ausführte, wurden vor der Revitalisierung des ehemaligen „Deutschen Hauses“ neben den nutzerischen Aspekten auch gebäudetechnische Aspekte berücksichtigt. Das vom Planungsbüro Johannes Hensen vorgelegte Gebäudekonzept umfasst eine städtebauliche Sanierungsmaßnahme, bei der die historische Bausubstanz so umgestaltet wurde, dass eine zeitgemäße Nutzung geschaffen werden konnte.

Dabei wurden bedeutende Elemente des alten Baukörpers wie Verblendersteine und Leuchten wieder verwendet und mitverarbeitet. Denkmalpflegerische Gesichtspunkte wie der Erhalt der Fassade zur Hauptstraße und der Erhalt des charakteristischen Erscheinungsbildes des historischen Bauwerkes fanden ebenfalls Berücksichtigung.

Tag der offenen Tür

Das Dinkelhaus wird am kommenden Sonntag, 22. Januar, in der Zeit von 14 bis 17 Uhr mit einem Tag der offenen Tür der Öffentlichkeit vorgestellt. Während das Therapiezentrum seinen Betrieb am kommenden Montag, 23. Januar, aufnimmt, wird die Eröffnung des 1860 Hotels im Dinkelhaus im zweiten Quartal des Jahres erfolgen.

Nähere Informationen: www.khv-emlichheim.de