Grafschafter Nachrichten
08.08.2018

„Starter-Tage“ von Model erleichtern Azubis den Einstieg

„Starter-Tage“ von Model erleichtern Azubis den Einstieg

David Brameier, Eugen Weikum, Oliver Niehoff, Charlotte Lange, Lena Stevens und Cem Sarili haben ihre Ausbildung bei Model begonnen. Foto: privat

Der Verpackungsspezialist Model in Bad Bentheim bietet vielseitige Ausbildungsmöglichkeiten. Jetzt haben mehrere junge Leute ihre Ausbildung begonnen.

Bad Bentheim. Eine Ausbildung aufzunehmen ist für alle Schulabgänger der Übergang in einen neuen, unbekannten Lebensabschnitt. Nach dem Schulalltag betritt man erstmals Neuland. Man wird mit den Herausforderungen des Erwerbslebens konfrontiert. Der Verpackungsspezialist Model möchte seinen Auszubildenden diesen Einstieg ins Berufsleben möglichst reibungslos gestalten.

15 neue Azubis starten zum Ausbildungsbeginn Anfang August an den Standorten Bad Bentheim, Berka/Werra und Hanau ihre berufliche Karriere. Model bietet Lehrberufe wie den Packmittel- und Medientechnologen/in, die Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik oder zum Maschinen- und Anlagenführer/in. Auch das duale Bachelorstudium in International Business Administration und die traditionell gefragte Ausbildung zum Industriekaufmann beziehungsweise zur -kauffrau werden angeboten. In Bad Bentheim, wo sich 14 Azubis im zweiten und dritten Ausbildungsjahr befinden, nehmen sechs neue Azubis die Ausbildung auf.

Damit die neuen Mitarbeiter gleich mit einem positiven Gefühl in den kommenden Lebensabschnitt starten können, geht man bei dem im Gewerbepark Bad Bentheim-Gildehaus ansässigen Unternehmen mit dem Ausbildungsstart 2018 neue Wege. Dabei sollen die abwechslungsreich und vielseitig gestalteten „Starter-Tage“ es den zukünftigen Mitarbeitern erleichtern, die vielen Informationen, die neuen Kollegen und Ansprechpartner sowie die spezifische Unternehmenskultur kennenzulernen.

Bei den dreitägigen „Starter-Tagen“ geht es darum, Berührungsängste abzubauen und erste Hürden und Herausforderungen spielerisch und kreativ zu nehmen. Dabei darf der nötige Ernst bei der Vermittlung wichtiger Regeln und Richtlinien nicht fehlen. Aber ein gemeinsam gestalteter Brunch oder eine Schnitzeljagd durchs Unternehmen sorgten doch für ungezwungene Kontaktaufnahme mit den neuen Kollegen und dem unbekannten Umfeld.

(c) Grafschafter Nachrichten 2017 . Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Grafschafter GmbH Co KG.