Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Anzeige
27.04.2019, 04:00 Uhr

Sparkassen-KompetenzCenter: Konsequent auf Kunden ausgerichtet

Es ist modern sowie auf Beratung und Service ausgelegt: Das neue Sparkassen-KompetenzCenter an der Föhnstraße in Schüttorf präsentiert sich nach einer etwa halbjährigen Umbauphase in einem neuen Erscheinungsbild.

Sparkassen-KompetenzCenter: Konsequent auf Kunden ausgerichtet

Das neue Sparkassen-KompetenzCenter an der Föhnstraße in Schüttorf präsentiert sich nach einer etwa halbjährigen Umbauphase in einem neuen Erscheinungsbild. Foto: Westdörp

Es gilt als „Prototyp“ für einen modernen Sparkassen-Standort in der Grafschaft, der konsequent auf die Wünsche der Kunden an ein Kreditinstitut ausgerichtet ist. „Wir vernetzen persönliche Beratung mit digitalem Komfort, um wahrnehmbare Mehrwerte für unsere Kunden zu schaffen“, freuen sich die Vorstände Hubert Winter und Norbert Jörgens über den Abschluss der Umbaumaßnahmen in der Sparkasse Schüttorf.

Das KompetenzCenter löst damit die 1993 erbaute Geschäftsstelle ab. Das zentrale Merkmal der neuen Sparkasse ist die räumliche Trennung von Service und Beratung. Dabei wird die persönliche Beratung noch deutlicher in den Mittelpunkt gerückt. Privat-, Firmen- und Gewerbekunden sowie Landwirte können sich auf ein diskretes, ruhiges Beratungsumfeld freuen – ungestört durch das Tagesgeschäft. Dafür sorgen nicht zuletzt zwei separate Eingänge für den Service- und Beratungsbereich. „Abgerundet wird die ganzheitliche Beratung vor Ort durch unsere erfahrenen Spezialberater in den Bereichen Private Banking, Versicherungen und Immobilien“, verdeutlichen die Sparkassen-Vorstände Hubert Winter und Norbert Jörgens. Der für das Privatkundengeschäft zuständige Bereichsleiter Michael Siemer fügt hinzu: „Wir haben in Schüttorf die Wünsche unserer Kunden an ihre Sparkasse von morgen verwirklicht.“

Hauptraum präsentiert sich in modernem Design
Der Hauptraum präsentiert sich in einem frischen Design. Ringsherum befinden sich neben dem Büro von Klaus Hüweler, Leiter des BeratungsCenters, noch sieben weitere Beratungszimmer. Sie besitzen alle regionale Namen wie „Mühlenkolk“, „Ostmühle“ oder „Brechte“, um die Identifikation der Sparkasse mit ihrer Region zu verdeutlichen. Sie sind nicht nur mit entsprechenden Fotos von Anne Rollero ausgestattet, sondern auch mit den neuesten Medien.

Zentral im großen Sparkassenraum befinden sich zwei Diskretionsräume, die für kurze Gespräche oder schnelle Formalien konzipiert sind. Dahinter reihen sich die offen gestalteten Arbeitsplatzmodule für die Mitarbeiter an. „Das fördert die Kommunikation und Hilfe untereinander“, ist sich Klaus Hüweler, Leiter des BeratungsCenters, sicher. Eine Herausforderung bestand darin, das neue KompetenzCenter in der Altsubstanz des Gebäudes unterzubringen. Ein Blickfang ist nun die hohe Decke des KompetenzCenters. Es ist gelungen, die bestehenden Glasfenster besser zur Geltung zu bringen, sodass der Raum von Tageslicht erhellt wird.

Separater Zugang zur „Servicebank“
Neben der „Beraterbank“ befindet sich mit einem separaten Zugang die „Servicebank“. Während der Servicezeiten unterstützen die Sparkassen-Mitarbeiter die Sparkassenkunden gerne bei allen Fragen zu bestehenden Verträgen, zur Digitalisierung ihres Kontos oder stehen einfach mit Rat und Tat zur Seite. Zwei Geldautomaten mit Ein- und Auszahlfunktion, Kontoauszugsdrucker oder Münzzählautomat (mit direkter Verbuchung auf das Sparkassenkonto) sind rund um die Uhr verfügbar. Und noch einen ganz besonderen Service bietet die Sparkasse ihren Kunden in Schüttorf: Sie hat eine allzeitverfügbare Schließfachanlage installiert, sodass die Kunden nun jederzeit, also auch am Wochenende oder spätabends, an ihr Schließfach gelangen.

Sparkasse hat Charakter einer Multikanalbank
„Unsere Stärke ist unsere Präsenz in allen wichtigen Zugangswegen“, stellen Winter und Jörgens den Charakter einer Multikanalbank heraus. Die Sparkasse betreut ihre Kunden kompetent und aktiv durch persönliche Berater nicht nur in Schüttorf, sondern an 18 weiteren Standorten in der Grafschaft Bentheim. Beratungsgespräche bietet das Kreditinstitut hier wochentags von 8 Uhr bis 20 Uhr an. Ein Besuch der Sparkasse ist aber nicht nur vor Ort möglich. Viele Angebote und Services finden sich auch rund um die Uhr auf der Homepage www.sparkasse-nordhorn.de. Auch unterwegs behalten Sparkassen-Kunden ihre Finanzen über die mehrfach ausgezeichnete Sparkassen-App immer im Blick. Und wenn es eine Frage gibt, ist das KundenserviceCenter der Sparkasse (Telefon 05921 98-0) montags bis samstags von 8 Uhr bis 20 Uhr telefonisch erreichbar.

Bevölkerung ist am 4. Mai eingeladen
Die Sparkasse lädt zu einem „Tag der offenen Tür“ am Samstag, 4. Mai, ein. Von 11 bis 17 Uhr verspricht das Kreditinstitut Aktionen und unterhaltende Auftritte für Jung und Alt – und das mit vereinten Schüttorfer Kräften. Der Männergesangverein Eintracht Schüttorf bietet musikalische Unterhaltung um 11.30 und 15 Uhr. Die Ministars (drei bis fünf Jahre) und Dancing Kids (sechs bis acht Jahre) des FC Schüttorf 09 treten ab 14 Uhr auf. „Mein Foto für Mama“ heißt eine Fotoaktion mit Fotograf Kai Steinkühler zum Muttertag, wo sich insbesondere Väter mit ihren Kindern professionell fotografieren lassen können. Gemeinsam mit der Künstlergemeinschaft „Schüttorfer Auge“ (Britta Alferink) dürfen die Kinder die Bilderrahmen für das Muttertagsfoto direkt vor Ort kreativ gestalten. Außerdem gibt es eine Hüpfburg und der Clown „Carlo“ kreiert fantasievolle Luftballonwerke.

Besuchern bietet die Sparkasse überdies die Möglichkeit, sich am Gewinnspiel „Knack den Tresor“ zu beteiligen. Auf den Gewinner wartet ein Hauptgewinn in Höhe von 15.000 Euro. Die Sparkasse hält für ihre Gäste ein kleines Dankeschön bereit. Und auch für das leibliche Wohl wird durch die Fleischerei Dust und die A2-Jugend des FC 09 gesorgt.

Drei Fragen an Sparkassen-Vorstand Hubert Winter zum neuen KompetenzCenter

Herr Winter, wie kam es zu dem Konzept, welches Sie baulich in den letzten Monaten in Schüttorf
realisiert haben?

Winter: Die Erwartungshaltung und das Verhalten unserer Kunden haben sich in Bezug auf das tägliche Bankgeschäft in den Standorten in den letzten Jahren sehr stark verändert. In einem internen Projekt „Sparkasse mit Zukunft!“ haben wir uns daher intensiv damit auseinandergesetzt, wie die Geschäftsstelle der Zukunft aussehen muss. Wir wollten dabei auch in der örtlichen Leistungsvorhaltung entsprechend den Bedürfnissen unserer Kunden und der regionalen Besonderheiten differenzieren. In Schüttorf ist ein KompetenzCenter entstanden, das das volle Beratungsspektrum für Privatkunden und auch Firmen- und Agrarkunden abdeckt.

Worauf legen Sie den Fokus?

Winter: Auch wenn die Digitalisierung zunehmend in das Bankgeschäft Einzug hält, liegt unser Hauptaugenmerk weiterhin auf der persönlichen Beratung. Das Gespräch wird in einer immer komplexer werdenden Welt mehr denn je wesentlicher Bestandteil unserer Beziehung zu unseren Kunden sein. Denn trotz aller Annehmlichkeiten, die der technische Fortschritt mit sich bringt, sind wir davon überzeugt, dass die persönliche Beziehung und das individuelle Gespräch nicht ersetzbar sind – insbesondere bei komplexen finanziellen Angelegenheiten wie dem Hauskauf und dessen Finanzierung oder bei der Gestaltung der persönlichen Altersvorsorge.

Was ist das Besondere am KompetenzCenter Schüttorf?

Fotostrecke

/
Der Hauptraum präsentiert sich in einem frischen Design. Foto: Westdörp

Alle Privatkundenberater um Leiter Klaus Hüweler (Sechster von rechts), Firmen- und Agrarkundenberater sowie Spezialberater freuen sich auf die Gespräche mit ihren Kunden im modernisierten KompetenzCenter Schüttorf. Foto: Sparkasse

Winter: Wenn Sie es so wollen, haben wir in zwei Banken investiert: in eine Beraterbank und in eine Servicebank, die auch räumlich voneinander getrennt sind. Das erkennt man auch an zwei separaten Eingängen. Beratung und Serviceleistung erfordern unterschiedliche Zugangszeiten. Spannend war, wie wir die hohe Beratungskompetenz, die verbunden ist mit einer Vielzahl von Beratern, verknüpfen mit dem vorhandenen Raum. Das ist uns, denke ich, gut gelungen. Für Beratungsgespräche stehen unsere Berater von morgen 8 Uhr bis abends 20 Uhr zur Verfügung. Eine Terminvereinbarung garantiert ungestörte Gespräche in einem modernen Umfeld.

Sparkassen-KompetenzCenter: Konsequent auf Kunden ausgerichtet

Hochmodern präsentiert sich das neue Sparkassen-KompetenzCenter an der Föhnstraße in Schüttorf. Foto: Westdörp

/
Der Hauptraum präsentiert sich in einem frischen Design. Foto: Westdörp

Alle Privatkundenberater um Leiter Klaus Hüweler (Sechster von rechts), Firmen- und Agrarkundenberater sowie Spezialberater freuen sich auf die Gespräche mit ihren Kunden im modernisierten KompetenzCenter Schüttorf. Foto: Sparkasse

Lesermeinung