Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Anzeige
23.05.2018, 04:00 Uhr

Schloss Ippenburg: Mit Mut zum Wildwuchs

Mit einer großen Gartenanlage und viel Programm lädt Schloss Ippenburg die Besucher zur Gartensaison 2018 ein. „Wildwuchs zulassen“ ist das Motto eines neuen Projekts.

Schloss Ippenburg: Mit Mut zum Wildwuchs

In die Gartensaison 2018 startet Schloss Ippenburg. Foto: privat

Bad Essen. Seit 20 Jahren ist Schloss Ippenburg Vorreiter in Sachen Garten und Natur. Von Anfang an verfolgt Viktoria von dem Bussche konsequent den Weg zu mehr Vielfalt - auch Biodiversität genannt - im Garten. Mischkultur im Küchengarten, Mischpflanzungen im Rosarium, Schmetterlingstal und Wasserlandschaft, die seit fast zehn Jahren zum Tummelplatz von Insekten, Singvögeln und anderem Getier geworden sind, zeugen davon.

Mit dem Kunst & Wildnis-Projekt „Ein Geheimer Garten - Ein Wilder Ort“ wird nun noch eins draufgesetzt. Hier wird es richtig wild. Eine Zumutung für Ordnungsfanatiker und ein Paradies für alles, was fliegt, kriecht, summt und zwitschert.

Hinter hohen Hecken und Holztoren liegt dieser „Wilde Ort“ verborgen. Wer die Tore öffnet, betritt einen Ort, der sich dem Regiment der natürlichen Sukzession – ein etwas vornehmerer Ausdruck für Unkraut und Wildwuchs – anheimgegeben hat. Hier kann man staunen und stöbern, hören und fühlen, auf Bänken liegen und in den Himmel schauen – und die Seele oder die Beine baumeln lassen.

31. Mai bis 3. Juni „Großes Ippenburger Sommerfestival“ 11 bis 18 Uhr. Ausstellung „Auf den Spuren von Sophie Charlotte“ 11 bis 18 Uhr.

Weitere Informationen: https://www.ippenburg.de/

Schloss Ippenburg: Mit Mut zum Wildwuchs

Im Rosarium öffnen sich Tausende Blüten und treten in den Wettstreit mit den abertausend violetten Kugeln der Alliumblüte.

Schloss Ippenburg: Mit Mut zum Wildwuchs

Mit der Ausstellung „Spiegelungen und Reflexionen“ lenkt die Malerin Feodora Hohenlohe aus Berlin den Blick himmelwärts.

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Karte

Lesermeinung