Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Anzeige
25.02.2020, 09:30 Uhr / Lesedauer: ca. 1min

Opel Hindriks: Das „Wir-Gefühl“ steht im Vordergrund

Das „Wir-Gefühl“ steht im Vordergrund des Teams von Opel Hindriks in Veldhausen. Nicht nur in Verkauf und Administration sind die Mitarbeiter eine große Familie, auch in der Werkstatt ziehen alle „an einem Strang“.

Dieser Opel Astra mit einem Frontschaden wurde von Azubi Marek Reefmann (vorne) unter der Aufsicht von Kfz-Mechatroniker Günter Oldekamp erfolgreich repariert. Foto: Westdörp

Dieser Opel Astra mit einem Frontschaden wurde von Azubi Marek Reefmann (vorne) unter der Aufsicht von Kfz-Mechatroniker Günter Oldekamp erfolgreich repariert. Foto: Westdörp

Veldhausen Die Zusammengehörigkeit unter den (angehenden) Kfz-Mechatronikern im Autohaus Opel Hindriks an der Georgsdorfer Straße 18 in Veldhausen beweist zum Beispiel die Reparatur eines Opel Astra mit Frontschaden. Marek Reefmann, Auszubildender als Kfz-Mechatroniker, wurde kürzlich mit der Beseitigung des Unfallschadens betraut. Reefmann ist auch deshalb begeistert von der Vielfältigkeit in seinem Beruf. „Du siehst täglich, was Du am Abend geschafft hast. Am meisten merkt man das bei Unfall-Reparaturen, wie bei diesem Opel Astra. Und das macht stolz“, sagt der angehende Auto-Experte. Sein Ausbilder, Kfz-Mechatroniker Günter Oldekamp, fügt hinzu: „Handwerkliche Arbeit im Team verbindet, schafft Vertrauen untereinander und stärkt das Wir-Gefühl!“ Weitere Informationen auf https://www.opel-hindriks.de.

Mit diesem Frontschaden kam der Opel Astra in die Werkstatt des Autohauses Hindriks in Veldhausen. Foto: Westdörp

Mit diesem Frontschaden kam der Opel Astra in die Werkstatt des Autohauses Hindriks in Veldhausen. Foto: Westdörp

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating