Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Anzeige
07.12.2019, 06:00 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Neuenhauser Maschinenbau erweitert Ausbildungsangebot

Mit elf verschiedenen Ausbildungsberufen bietet die Neuenhauser Maschinenbau GmbH bereits heute ein vielseitiges Angebot für junge Menschen aus der Region.

Freuen sich, im nächsten Jahr zum Technischen Systemplaner für elektrotechnische Systeme ausbilden zu dürfen: Hildegard Hanselle, verantwortliche Ausbilderin, und Jens Elsner, Leiter der Abteilung Elektrotechnik bei der Neuenhauser Maschinenbau GmbH. Foto: Neuenhauser

Freuen sich, im nächsten Jahr zum Technischen Systemplaner für elektrotechnische Systeme ausbilden zu dürfen: Hildegard Hanselle, verantwortliche Ausbilderin, und Jens Elsner, Leiter der Abteilung Elektrotechnik bei der Neuenhauser Maschinenbau GmbH. Foto: Neuenhauser

Neuenhaus Ab August 2020 bildet das Unternehmen erstmals auch zum Technischen Systemplaner für elektrotechnische Systeme aus und setzt damit in seiner Zukunftsplanung noch stärker auf den eigenen Nachwuchs. Jugendliche sollen die Chance erhalten, sich in einem modernen Beruf eine langfristige Perspektive aufzubauen.

Der neue, nunmehr 12. Ausbildungsberuf der Neuenhauser Maschinenbau GmbH, fördert die Abteilung Elektrotechnik, die für das Unternehmen als interner Dienstleister agiert. Am Hauptstandort in Neuenhaus sind rund 750 Mitarbeiter aktiv, die in sechs verschiedenen Geschäftsbereichen Produkte planen, entwickeln und fertigen. Die unternehmensinterne Abteilung Elektrotechnik unterstützt alle Geschäftsbereiche durch die Entwicklung, Montage und Inbetriebnahme der technischen Einrichtungen.

Bei der dualen Ausbildung zum technischen Systemplaner für elektrotechnische Systeme liegt der Schwerpunkt auf Zeichnung und Planung verschiedener Anlagen und Systeme. Von Beginn an pflegen die Auszubildenden den Austausch in Projektteams und sind an zahlreichen Arbeitsschritten vom Entwurf bis zur Realisierung beteiligt. In der Ausbildungszeit von 3,5 Jahren lernen die angehenden Systemplaner, die Schnittstelle zwischen einer Idee und ihrer Umsetzung zu bilden. Ihr Arbeitsbereich variiert dabei zwischen Computer, Zeichentisch und Werkshallen. Daraus entsteht eine hohe Vielfalt, die für viele junge Leute mittlerweile ein entscheidendes Kriterium bei der Berufswahl darstellt.

Gezielt sucht die Neuenhauser Maschinenbau GmbH für ihren neuen Ausbildungsberuf nach Abiturienten oder Fachabiturienten, die neben guten Noten in den Fächern Mathematik und Physik handwerkliches Geschick und Interesse am Zeichnen mitbringen. Die Freude am Tüfteln ist ausdrücklich erwünscht. Auf die Auszubildenden wartet ein förderndes Umfeld, wie Hildegard Hanselle als verantwortliche Ausbilderin betont: „Wir sind ein erfahrener Ausbildungsbetrieb, der viel Zeit, Geduld und Unterstützung in junge Menschen investiert. Bei uns wird herzlich miteinander umgegangen. Die Freude an der Arbeit ist einer unserer festgeschriebenen Grundwerte.“ www.werde-neuenhauser.de

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating