Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Anzeige
30.10.2018, 04:00 Uhr

Mikulla informiert über Bestattungsvorsorge

Abschluss eines Vertrages wird empfohlen

Mikulla informiert über Bestattungsvorsorge

Martina, Helmut und Alexander Mikulla (links) mit Mitarbeiter Florian Azevedo Kamp und Auszubildendem Victor Kellersmann kümmern sich erfahren, einfühlsam und kompetent um Trauernde und Hinterbliebene. Foto: Westdörp

Nordhorn Die Vorsorge für den letzten Weg wird immer wichtiger. Wer sicherstellen will, dass er nach den eigenen Vorstellungen bestattet wird, regelt dies am besten zu Lebzeiten. Es reicht meist nicht, Geld beim Bestatter zu hinterlegen. Um rechtliche Grundlagen zu schaffen, empfiehlt sich der Abschluss eines Vertrages. Es gibt Todesfallversicherungen, Sterbegeldversicherungen und den Bestattungsvorsorgevertrag. Einen solchen abzuschließen, dazu rät Alexander Mikulla vom Bestattungshaus Mikulla: „Es geht darum, sich finanziell abzusichern.“ Der renommierte Familienbetrieb informiert alle Interessenten über die Möglichkeiten, die ein Bestattungsvorsorgevertrag bietet. Dazu lädt das Bestattungshaus Mikulla im gesamten Monat November an jedem Mittwoch von 14 bis 17 Uhr Interessenten in die Filiale am Gildehauser Weg 120 in Nordhorn auch ohne Anmeldung zu Informationsgesprächen ein.

Nähere Informationen: www.mikulla-bestattungen.de

Karte

Lesermeinung