Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Anzeige
29.11.2019, 06:00 Uhr

In-Side-Hotel wird um 24 Zimmer und Tiefgarage erweitert

Mehr Platz für Übernachtungsgäste: Das In-Side-Hotel in Nordhorn erhält einen Anbau. Am Frühstücksbuffet können sich Hotelgäste und Besucher laben.

In-Side-Hotel wird um 24 Zimmer und Tiefgarage erweitert

Frisch, schmackhaft und umfangreich: Das Frühstücks-Büffet im In-Side-Hotel an der Bernhard Niehues-Straße. Foto: privat

Nordhorn Neben dem Rathaus entsteht derzeit ein großes Gebäude, diese Woche war Spatenstich. Einrichtungsspezialist „Teamplan Josef Meyer GmbH“ und Michaela und Thorsten Müller des In-Side-Hotels lassen an der Ten-Welberg-Straße für zwölf Millionen Euro den Neubaukomplex errichten. Er bietet Platz für eine Erweiterung des Hotels mit zusätzlichen 24 Zimmern, ein Schifffahrtsmuseum, Büros einer Steuerberatungskanzlei und für elf Wohnungen.

Es wird eine gemeinsam genutzte Tiefgarage für Hotelgäste, Mandanten und Mitarbeiter der Steuerprüfungskanzlei und Besucher des Buddelschiffmuseums gebaut. Ein Blockheizkraftwerk versorgt das In-Side-Hotel mit Wärme und gibt die nicht gebrauchte elektrische Energie in das öffentliche Netz ab. „Wir sind schon jetzt das erste Hotel in der Grafschaft mit einer eigenen Ladestation für E-Fahrzeuge“, sagt Thorsten Müller. Jeder, der im In-Side-Hotel übernachtet oder von „außen“ kommt und einfach nur gut frühstücken will, darf sich über das Frühstücksbüffet freuen. Das In-Side-Hotel lädt das ganze Jahr, auch an den Feiertagen, zu einem schmackhaften, umfangreichen Frühstücks-Buffet ein.

Lesermeinung