Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Anzeige
02.11.2018, 14:00 Uhr

Gründernetzwerk TOPstart wird 15 Jahre alt

Diesen Geburtstag nimmt das Netzwerk zum Anlass für eine hochkarätig besetzte Jubiläumsveranstaltung, die am Donnerstag, 15. November, ab 17.30 im NINO-Hochbau stattfindet.

Gründernetzwerk TOPstart wird 15 Jahre alt

Vertreter des Landkreises und der dem Netzwerk TOPstart angeschlossenen Organisationen und Verwaltungen haben die Jubiläumsveranstaltung am 15. November vorbereitet. Foto:privat

Nordhorn Existenzgründer, Jungunternehmer und solche, die es noch werden wollen, erhalten die Möglichkeit, das Netzwerk genauer kennenzulernen. Alle Partner des Netzwerkes begleiten die Veranstaltung und stehen als Ansprechpartner zur Verfügung. Ein Augenmerk liegt auf den ehemaligen Gründern, die das Netzwerk durchlaufen haben. In einer Podiumsdiskussion stellen sie ihre Geschichte und ihre Erfahrungen mit der Gründung und dem Netzwerk vor.

Auf dem Programm stehen auch zwei Impulsvorträge. Verkaufstrainer Oliver Schumacher aus Lingen berichtet, welche Fehler er zu Beginn machte und wie es ihm gelang, mittlerweile im deutschsprachigen Raum zu den erfolgreichsten Verkaufstrainern zu gehören. Er gibt Tipps aus erster Hand, wie Gründer sich richtig im Markt positionieren, wie sie auf Augenhöhe Kunden gewinnen und wie sie ihr Unternehmen konsequent in Richtung Wachstum lenken.

Prof. Dr. Till Albert von der Hochschule Osnabrück, Campus Lingen wird das Thema „Entrepreneurship“ näher bringen und aufzeigen, warum sich eine Gründung von Unternehmen basierend auf innovativen Geschäftsideen lohnt.

Im Anschluss an Vorträge und Podiumsdiskussion heißt es beim „get together“, sich intensiv untereinander auszutauschen.

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenfrei. Um Anmeldung bis zum 7. November unter Telefon 05921 96 2300 oder E-Mail wifoe@grafschaft.de wird jedoch gebeten.

Am 2. September 2003 fanden sich verschiedene Institutionen aus der Grafschaft Bentheim und der Region zusammen, um für die Existenzgründer in der Grafschaft Bentheim ein Netzwerk zu bilden, das Anlaufstelle und Beratungsmittelpunkt bei allen Fragen der Existenzgründung sein sollte. Zu den Partnern der ersten Stunde zählen das Grafschafter Technologiezentrum, die IHK Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim, die Agentur für Arbeit, die Handwerkskammer Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim, die Wirtschaftsförderung der Stadt Nordhorn, die Volkshochschule Grafschaft Bentheim, die Grafschafter Wirtschaftsvereinigung, die Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft sowie die Wirtschaftsförderung des Landkreises Grafschaft Bentheim. Letzte hat seit dem auch die Aufgabe des Netzwerkmanagements übernommen.

Die Kompetenzen im Bereich der Existenzgründung sollten in diesem Netzwerk zum Wohl der Gründer im Landkreis Grafschaft Bentheim gebündelt werden, damit die Angebote der einzelnen Partner transparenter und zugänglicher werden. Nicht zuletzt deshalb wurden in den vergangenen 15 Jahren verschiedene neue Partner in das Netzwerk aufgenommen. Dazu zählen die Kreishandwerkerschaft, die NBank, die Hochschule Osnabrück Campus Lingen und das Grafschafter Jobcenter. Insgesamt umfasst das Netzwerk heute 13 Partner aus allen Bereichen der öffentlichen Gründungsförderung.

Innerhalb dieses Netzwerkes wurden in den letzten Jahren 40 Gründerstammtische bzw. Coaching-Abende, 22 Netzwerktreffen und unzählige Beratungen durchgeführt. Seit dem Jahr 2010 beteiligt sich das Netzwerk darüber hinaus an der globalen Gründerwoche, die jeweils im November stattfindet.

www.gruenderwoche.de

Lesermeinung