Grafschafter Nachrichten
15.05.2019

„Grafschafter Gastronomie gewinnt an Bedeutung“

„Grafschafter Gastronomie gewinnt an Bedeutung“

Der Vorstand des DEHOGA-Kreisverbands Grafschaft Bentheim, Daniel Heilemann (links außen), moderierte die Fragerunde zur Landratswahl mit den Kandidaten Henni Krabbe, Uwe Fietzek und Volker Pannen (von links). Foto: Gossweiler

Die Landratskandidaten Henni Krabbe, Uwe Fietzek und Volker Pannen waren zu Gast beim DEHOGA.

Neuenhaus Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) hatte eingeladen und die Kandidaten kamen ins Kramers Haus Brünemann. Anlass war die bevorstehende Wahl des neuen Grafschafter Landrats am 26. Mai. Dazu interviewte der DEHOGA-Kreisverband die Kandidaten Henni Krabbe, Uwe Fietzek und Volker Pannen bei einer öffentlichen Fragerunde.

Die drei Kandidaten für den Chefsessel im Landratsamt sind sich einig: Sie wollen die Grafschafter Gastronomie fördern. Gerade in Zusammenhang mit dem Rad- und Wandertourismus in der Grafschaft gewinne die Gastronomie an Bedeutung, so die drei Kandidaten.

Volker Pannen sieht den Tourismus in der Grafschaft als „Rohjuwel“, dessen verborgene Attraktivität zum Vorschein gebracht werden müsse. Dazu sollte die Grafschaft insgesamt noch besser vermarktet werden. Henni Krabbe findet es wichtig, dass sich die Gastronomie weiterentwickelt. Ein Gesamtkonzept sollte gemeinsam mit den Gastronomen entworfen werden. Auch Uwe Fietzek betonte, das Image des Landkreises müsse noch mehr aufgebessert werden. Die Gastronomie lebe schließlich auch vom Tourismus.

Für die Gesamtvermarktung der Grafschaft stellt sich Henni Krabbe eine App vor, die alle Angebote auf einen Blick zeigt. Volker Pannen dagegen zeigte anhand eines Flyers, wie er sich die Vermarktung von Tages-Arrangements vorstellt. Uwe Fietzek möchte gerne mehr Imagewerbung für die Grafschaft machen. Man habe eine qualitativ hochwertige Gastronomie mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis und das müsse eben noch bekannter werden. Die drei Kandidaten wollen sich im Falle ihrer Wahl für einen Abbau der Bürokratie einsetzen, unter anderem auch in der Gastrobranche. Weitere Informationen: DEHOGA Grafschaft Benheim

(c) Grafschafter Nachrichten 2017 . Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Grafschafter GmbH Co KG.