Anzeige
17.12.2021, 14:30 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Fachkräfte gesucht: „Herzlich Willkommen zurück!“

Familie Borchers kehrte wieder in die Grafschaft Bentheim zurück. Ihre Geschichte wird auf www.zukunft.grafschaft-bentheim.de erzählt. Foto: Landkreis

© Jonas Jaeschke

Familie Borchers kehrte wieder in die Grafschaft Bentheim zurück. Ihre Geschichte wird auf www.zukunft.grafschaft-bentheim.de erzählt. Foto: Landkreis

Nordhorn Nach Jahren in Berlin, Münster, Hamburg oder im Ausland stellt sich vielen die Frage: Wie wäre es, in die Grafschaft zurückzukehren? Mit oder ohne Kind und Kegel, aber garantiert mit mehr Platz im Homeoffice. Mit kurzen Wegen. Mit Anbindung an ein soziales Netzwerk. Mit vielen guten Jobs. Mit weniger Gedränge. Mit Ausflügen ins Grüne. Mit mehr Gelassenheit und Zeit fürs Wesentliche. Mehr schnacken statt stressen.

Zurück in die Grafschaft Bentheim kommen – warum eigentlich nicht? Es ist ein Gewinn an Lebensqualität, wenn man sich nicht durch Menschenmengen drängelt. Wenn man mehr Platz zum Wohnen hat, seine Lebenszeit nicht in U-Bahnen absitzt und stattdessen entlang der Vechte zur Arbeit fietst. Wenn man seine Kinder nicht zwischen Verkehrslärm und Feinstaub hinter sich herzieht und Omas, Opas, Tanten, Onkel und Nachbarn gern dabei helfen, die Kinder großzuziehen.

Wer wissen will, wie es anderen Rückkehrern geht, wo man einen Job und einen Kitaplatz findet und warum es sich lohnt, in die Grafschaft zu ziehen, wird auf der Website www.zukunft.grafschaft-bentheim.de fündig. Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Bentheim hat Anregungen, Tipps und Kontaktadressen zusammengestellt, berät und hilft, ein neues Zuhause, eine Kita oder Schule, einen langfristigen Job und Anschluss zu finden. Die beruflichen Perspektiven sind sehr gut in der Grafschaft Bentheim. Die meisten Branchen suchen dringend Fachkräfte.

Karte