Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Anzeige
06.06.2018, 07:00 Uhr

Einmal aufschlagen gegen Kiefer und Grönefeld beim TV Sparta

„Tennis ist unsere Leidenschaft“ heißt es seit über 30 Jahren beim TV Sparta 87 Nordhorn. Besucher können sich am Samstag, 9. Juni, davon überzeugen und von diesem Sport begeistern lassen. Der Tennisverein lädt ab 13 Uhr zum Tag der offenen Tür ein.

Einmal aufschlagen gegen Kiefer und Grönefeld beim TV Sparta

Anna-Lena Grönefeld spielte 2015 mit Julia Görges bei den Australian Open. Foto: dpa

pez Nordhorn. An diesem Nachmittag besteht auf der Sparta-Sportanlage an der Schulstraße die einmalige Gelegenheit, zwei Größen des Tennissports nicht nur kennenzulernen und beim Spielen zuzuschauen, sondern auch selbst gegen sie anzutreten. Die Rede ist von Anna-Lena Grönefeld und Nicolas Kiefer.

„Wir möchten gerne aktive Tennisspieler mit Interessierten zusammenbringen. Aus diesem Grund sind wir froh und stolz, dass uns zwei Weltklassespieler an dem Tag unterstützen, um neue Leute für den Tennissport zu gewinnen und Erfahrene weiter zu motivieren“, nennt der SV Sparta87 die Gründe für seine „Open House“-Veranstaltung und verspricht: „Während des ganzes Tages wird gutes Tennis zu sehen sein.“

Alle Besucher, Kinder wie Erwachsene, können auf der Sparta-Anlage kostenlos Tennis spielen. Die Firmen Wilson und Head stellen Tennisschläger kostenlos zum Testen zur Verfügung. Sparta bietet ein kostenloses Schnuppertraining sowie eine kostenlose Test-Mitgliedschaft an. Für Essen und Getränke sorgt der Verein ebenso wie für Abwechslung bei den kleinen Gästen.

Zu einem ersten Höhepunkt kommt es am 9. Juni um 15 Uhr. Dann tragen die Anna-Lena Grönefeld und Nicolas Kiefer ein sogenanntes Showmatch aus. Grönefeld, einst Talent bei Sparta 87, gehört seit vielen Jahren zu den besten deutschen Tennisspielerinnen. Ihre beste Weltranglistenposition im Einzel war Rang 14. In der WTA Doppel-Weltrangliste liegt die 32-Jährige aktuell als beste deutsche Tennisspielerin auf Rang 16.

Nicolas Kiefers Erfolge als Profi liegen etwas länger zurück. 1999 war er das erste Mal unter den zehn besten Spielern der Welt zu finden. Er hat an drei OIympischen Spielen teilgenommen und holte 2004 in Athen die Silbermedaille im Doppel. Der heute 41-Jährige hatte 26 Davis-Cup-Einsätze und auf der ATP-World-Tour neun Titel gewonnen. Seine höchste ATP-Weltranglistenposition war 4. Als Tennisexperte, Trainer und Berater ist er immer noch gefragt.

Am „Open House“-Tag um 16 Uhr spielen Grönefeld und Kiefer im Doppel gegen Sparta-Talente. Eine halbe Stunde später können Zuschauer versuchen, gegen sie im Doppel zu punkten. Um 17.30 Uhr kommt es schließlich zum Doppel mit der ehemaligen 2. Bundesliga-Mannschaft von Sparta.

Beim Meet & Greet besteht dann noch Gelegenheit, die beiden deutschen Tenniscracks ein wenig kennenzulernen. Mit einer Party ab 19 Uhr klingt der Tag der offenen Tür des 690 Mitglieder zählenden größten Tennisvereins in der Grafschaft aus. Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung in die Sparta-Tennishalle verlegt.

Einmal aufschlagen gegen Kiefer und Grönefeld beim TV Sparta

Nicolas Kiefer gehörte zu den erfolgreichsten deutschen Tennisspielern. Foto: Florian Petrow

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Karte

Lesermeinung