Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Anzeige
08.11.2017, 10:30 Uhr

Chancen der Digitalisierung Thema der Gründerwoche

Das TOPstart-Existenzgründungsnetzwerk Grafschaft Bentheim beteiligt sich in diesem Jahr bereits zum achten Mal als Partner an der Gründerwoche Deutschland und organisiert vom 13. bis 19. November eine Vielzahl von Veranstaltungen.

Chancen der Digitalisierung Thema der Gründerwoche

Im NINO-Kompetenzzentrum finden im Rahmen der Gründerwoche einige kostenlose Veranstaltungen statt. Foto: I. Kersten


gn Nordhorn. Eine Woche lang können sich Jungunternehmen und Gründungsinteressierte im Rahmen von Einzelgesprächen, Diskussionsrunden und anderen Veranstaltungen über Chancen und Möglichkeiten der Existenzgründung informieren, eigene Geschäftsideen entwickeln und ihr Netzwerk erweitern. Veranstalter der verschiedenen Angebote sind die Kreishandwerkerschaft, die Industrie- und Handelskammer, die NBank, die Agentur für Arbeit, die Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft und die Wirtschaftsförderung des Landkreises Grafschaft Bentheim.

Die Gründerwoche bietet umfangreiche Hinweise und Empfehlungen aus den verschiedenen Bereichen einer Existenzgründung an. Neben der allgemeinen Existenzgründungs- und Nachfolgeberatung werden auch Beratungen zur Finanzierung oder der freiwilligen Arbeitslosenversicherung angeboten. Darüber hinaus bietet die Volkshochschule einen Infoabend zum Thema „Die Website als Kommunikationsinstrument“ an.

Die Einzelberatungen können je nach Branche entweder von der Wirtschaftsförderung, der IHK, dem Grafschafter TechnologieZentrum, der Koordinierungsstelle oder der Kreishandwerkerschaft durchgeführt werden.

Mit Spannung werden im Rahmen der Gründerwoche die Vorträge der Mittelstand 4.0-Agentur Cloud und von Sabine Nuffer erwartet. Ganz bewusst soll im Rahmen dieser Gründerwoche das Thema „Existenzgründung“ mit dem Thema „Digitalisierung“ in Verbindung gebracht werden. Gründungsberater wissen, dass heutzutage eine erfolgreiche Umsetzung der eigenen Geschäftsidee unmittelbar mit der effizienten digitalen Abwicklung häufig wiederkehrender Abläufe im Zusammenhang steht. Gleichzeitig bietet der Digitalisierungsprozesses viel Raum für Gründer, neue Geschäftsideen zu entwickeln.

Die Mittelstand 4.0-Agentur Cloud mit den Referenten Alexander Bose (it.emsland) und Sascha Rose (Hochschule Osnabrück) wird am 13. November 2017 ab 18 Uhr im Rahmen ihres Vortrages aufzeigen, welche Potenziale für Existenzgründer im Cloud Computing schlummern. Die Referenten liefern einen 360-Grad-Rundum-Blick hinsichtlich der Einsatzmöglichkeiten, mit denen sich Abläufe und Geschäftsprozesse effizienter gestalten lassen.

Am 15. November ab 17 Uhr wird dann Sabine Nuffer im Rahmen ihres Vortrages Anregungen und Praxistipps dazu geben, wie man mit Hilfe von Sozialen Netzwerken auf seine Angebote aufmerksam macht und sich damit Wettbewerbsvorteile verschaffen kann. Kunden informieren sich über das Internet einfach und schnell über Angebote auf dem Markt. Suchmaschinen, soziale Netzwerke und Foren stellen unzählige Informationen zu Unternehmen, Produkten oder Dienstleistungen zur Verfügung. Facebook, Twitter & Co sind mittlerweile zu einem wesentlichen Bestandteil des Marketings im Netz geworden. Für Gründer und erfahrene Unternehmer stehen damit sehr viel mehr Marketingkanäle zur Verfügung, die es zu bewerten und zu erkunden gilt.

Das TOPstart-Existenzgründungsnetzwerk Grafschaft Bentheim lädt Interessierte herzlich zu diesen kostenlosen Vorträgen in den Raum „NINO“ im NINO-Kompetenzzentrum ein. Verbindliche Anmeldungen zu den kostenlosen Veranstaltungen sollten bis zum 10. November unter der Telefonnummer 05921 962300 oder unter wifoe@grafschaft.de erfolgen.

Die Veranstaltungen in der Gründerwoche wurden in einem übersichtlichen Flyer aufbereitet, der hier im Internet aufgerufen werden kann.